Einsatzübung „After Dark 4.0“

Kiel, 01. April 2019

48 Helferinnen und Helfer haben sich am Samstag, den 30. März 2019 getroffen, um an der Einsatzübung „After Dark 4.0“ teilzunehmen.

 

Ziel dieser Veranstaltung war es, mit allen im Ortsverband Schleswig-Flensburg vorhandenen Fachdiensten eine gemeinsame Übungslage abzuarbeiten. Unterstützung fand Übungsleiter Heiko Södergreen bei der erst in der vergangenen Woche gegründeten Johanniter-Jugendgruppe sowie bei der Nachwuchsabteilung vom Technischen Hilfswerk des Ortsverein Schleswig.

 

Ausgangslage war die aufgrund einer Wetterlage erforderliche Evakuierung einer Pflegeeinrichtung mit acht bettlägerigen und 16 gehfähigen Patienten, von denen allerdings zwei Personen in einer unübersichtlichen Lage als vermisst gemeldet worden waren. Nachdem die Motorradstaffel zur Lageerkundung ausgeschickt wurde, nahmen die Rettungshunde die Spuren der vermissten Personen auf. Zur Freude der Fachdienstleiter mit einer erfolgreichen Suche. Die Katastrophenschutzeinheit „Sanitätskomponente“ bereitete zwischenzeitlich die Evakuierung der Heimbewohner vor und führte diese letztendlich auch mit seinen Transportkapazitäten durch.

In der „Ersatzunterkunft“ angekommen wurden die Bewohner und natürlich auch die Einsatzkräfte von der Logistikgruppe der Johanniter geschmackvoll versorgt.

 

In einer Nachbesprechung bedankte sich Dienststellenleiter Norbert Buhr bei allen Teilnehmern und sprach von einem erfolgreichen Abschluss der Übung. Die Zusammenarbeit zwischen den Fachdiensten erfolgte reibungslos und die Übungsziele wurden von allen Einsatzkomponenten erreicht.

 

 

Ihr Ansprechpartner Hilke Ohrt

Beselerallee 59 a
24105 Kiel