Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie Neuwied

Teilnehmer gesucht!

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir nunmehr im nördlichen Rheinland-Pfalz im Rahmen einer Multizenter-Studie der Uniklinik Mainz ein spezifisches Therapieprogramm für Jugendliche von 13 bis 17 Jahre mit Traumafolgestörung nach Fluchterfahrung anbieten können. Die Studie ist als randomisierte, wartelistenkontrollierte, multizentrische Studie zur Evaluation des START (Stress-Traumasymptome-Arousal-Regulations-Treatment)-Trainings geplant. Das Studienzentrum wird in Neuwied sein. Die Vorbereitungen zur Studiendurchführung laufen gut an, so dass wir ab Mitte Januar 2021 mit einem Screening beginnen können. Ab Februar soll die erste Gruppentherapie beginnen.

 

Du möchtest an der Studie teilnehmen?

  • Du bist zwischen 13 und 17 Jahren alt
  • Du bist ein Geflüchteter (unbegleitet oder begleitet mit Deiner Familie/Bekannten)
  • Du hast ein traumatisches Ereignis erlebt
  • Du hast ausreichende Lesefähigkeit und Sprachverständnis in Deutsch, Englisch, Dari, Arabisch oder Somali

Melde dich jetzt unter 02631 3944 960 oder unter ambulanz@nr.johanniter-kliniken.de

Weitere Infos erhälst du hier in deutsch  oder englisch

Herzlich willkommen

Auf den folgenden Seiten geben wir einen Überblick über unsere medizinischen und therapeutischen Leistungen und unser Konzept. Hier finden Kinder, Jugendliche und Angehörige zudem alles Wissenswerte rund um einen Aufenthalt in unserem Zentrum. 

Über uns

Besuchsregelungen während der Corona-Pandemie

Wir freuen uns, wenn Sie Angehörige in unserer stationären Klinik besuchen. Wegen der Corona-Pandemie gelten dafür derzeit besondere Regelungen.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Jeweils ein*e Besucher*in pro Patient*in und Tag für eine Stunde im Besuchszeitraum.
  • In den Klinikgebäuden und auf dem jeweiligen Gelände besteht eine Maskenpflicht. Das Tragen von Alltagsmasken ist möglich.

Während des Besuchs können, bei entsprechendem Abstand, im Sitzen die Masken abgelegt werden.

  • Bitte halten Sie 2 Meter Abstand zu anderen Personen.
  • Nutzen Sie die Möglichkeiten zur Händedesinfektion.
  • Zur Rückverfolgung von Infektionsketten sind wir verpflichtet, ein Besuchsregister zu führen (DSGVO-konform)

Sie haben Fragen? Bitte wenden Sie sich an die Mitarbeiter*innen auf den Stationen.

 

Ein Besuchsverbot gilt für Personen:

  • die Symptome eines Atemwegsinfekts haben.
  • die erhöhte Temperatur (über 37,5 °C) haben.
  • die in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an COVID-19 erkrankten Person oder einem nicht widerlegten Verdachtsfall hatten.
  • die in den letzten vier Wochen selbst an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein nicht nachweislich widerlegter Krankheitsverdacht besteht.

Auf diesem Wege helfen Sie mit, unsere Patient*innen und Beschäftigten zu schützen, damit wir weiterhin für Sie da sein können.

Medizin & Therapie

Wir behandeln Kinder und Jugendliche in unserem Zentrum sowohl stationär, teilstationär als auch ambulant. Informieren Sie sich hier über unsere therapeutische Arbeitsweise.

Zur Übersicht

  • Institutsambulanz

    Institutsambulanz

    Erster Anlaufpunkt für Patienten ist die Institutsambulanz. Hier führen Ärzte und Psychologen ein Erstgespräch.

    Zur Übersicht
  • Tagesklinik

    Tagesklinik

    Die Tagesklinik bietet 30 Kindern und Jugendlichen ein individuelles Behandlungskonzept mit verhaltenstherapeutischem Schwerpunkt

    Zur Übersicht
  • Vollstationäre Klinik

    Vollstationäre Klinik

    Kinder und Jugendliche gehören zu ihren Familien. Manchmal erfordern jedoch akute Umstände einen zeitlich begrenzten stationären Aufenthalt.

    Zur Übersicht

Schule als Teil der Therapie

Kinder und Jugendliche bekommen auch während ihrer Therapie bei uns Unterricht – das ist eine Besonderheit des Johanniter-Zentrums Neuwied.

Mehr erfahren

Der Aufenthalt bei uns

Wir möchten unsere Patienten vom ersten Augenblick an bestmöglich betreuen. Unsere Mitarbeitenden beantworen gern Fragen rund um den Aufenthalt in der Tagesklinik und der vollstationären Klinik.