Spezifische Ausbildung - Automatisierte externe Defibrillation (AED) Oberfranken

In dieser Schulung trainieren Mitarbeitende aus Unternehmen den Einsatz von Automatisierter externer Defibrillation (AED) in der Ersten Hilfe.

Unsere Leistungen

Der "plötzliche Herztod" ist die Todesursache Nummer 1 in Deutschland. Schnelle Hilfe durch frühe Defibrillation ist bei einem solchen Notfall lebensrettend. Der Fachausschuss „Erste Hilfe“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung empfiehlt daher die Einbindung der „Automatisierten externen Defibrillation“ (AED) in die betriebliche Erste Hilfe. In unseren Erste-Hilfe-Grundschulungen und -Fortbildungen werden die Teilnehmenden bereits an die AED herangeführt. Entscheidet sich ein Unternehmen für die Anschaffung eines AED-Gerätes, führen unsere speziell ausgebildeten Trainerinnen und Trainer auch Inhouse-Schulungen durch. So können die Mitarbeitenden den Einsatz direkt am eigenen Gerät vor Ort üben.

Termine auf Nachfrage

In Oberfranken bieten wir aktuell in diesem Bereich keine festen Termine an. Wenn Sie Interesse an diesem Angebot haben, können Sie uns aber jederzeit direkt kontaktieren.

Für Gruppen oder Einrichtungen vereinbaren wir auch gerne einen individuellen Termin – melden Sie sich einfach bei uns!

Ab 2. September 2021 gilt für die Teilnahme an den Erste-Hilfe-Kursen ab einer Inzidenz von 35 die 3G-Regel: Eine Kursteilnahme ist nur für Geimpfte, Genesene und negativ Getestete möglich. Ein enstprechender Nachweis muss erbracht werden, also ein Impfzertifikat oder Impfpass, ein Genesenen-Zertifikat oder ein negativer Corona-Test (negativer PoC-Schnelltest (vor höchstens 24 Stunden) bzw. ein negativer PCR-Test (vor höchstens 48 Stunden) vorgelegt werden.