Trauerberatung - Trauercafé / Trauerspaziergang - ALS-Angehörigengruppe

Trauerberatung

Aus dem Ambulanten Hospizdienst der JUH hat sich der Bereich „Trauerberatung“ entwickelt. Unter der Leitung von Gertrud Rücker, einer Diplom-Pädagogin mit Zusatzqualifikation zur professionellen Trauerbegleiterin, soll das Thema Trauer einen Raum bekommen – und zwar genau dort, wo es hingehört: mitten in der Gesellschaft und mitten im Leben.
Grundlage ihrer Arbeit ist die Überzeugung, dass Trauern eine normale Reaktion auf den Tod eines vertrauten Menschen ist und nach einem Verlust jeder Mensch seinen individuellen Trauerweg – in seinem ganz eigenen Tempo – geht.
„Dabei können Familienangehörige mit der Heftigkeit der Gefühle überfordert sein. Dramatische Todesumstände und Mehrfachverluste belasten nicht selten den Trauerprozess. Eine zeitlich begrenzte Trauerbegleitung ist eine zusätzliche Unterstützung, die entlastet und neue Perspektiven schaffen kann. Dabei bleibt beim Trauernden das wichtige Gefühl, den Weg aus der tiefen Trauer in Begleitung „auf eigenen Füßen“ gegangen zu sein – zurück zum Leben!“, so Gertrud Rücker.
Oftmals hilft eine einmalige Beratung über die Möglichkeiten weitergehender Begleitangebote in der jeweiligen Region. Treten Sie mit uns in Kontakt - wir freuen uns auf Sie!

Trauerspaziergang / Trauercafé in Marburg

Johanniter/Gertrud Rücker

Das Trauercafé / der Trauerspaziergang der Johanniter ...

… ist ein offenes, unverbindliches Begegnungsangebot für Menschen, die einen Angehörigen oder nahestehenden Menschen verloren haben.
… ist ein Ort, an dem Sie im Kontakt zu anderen Trauernden Mut und Kraft für den Alltag schöpfen können.          

Sie sind herzlich eingeladen!          

Unser Angebot ...

… ist kostenfrei, unabhängig von Konfession, Alter, Nationalität.
… wird begleitet von qualifizierten TrauerbegleiterInnen.
… bietet Gelegenheit für zwanglose   Gespräche und Erfahrungsaustausch mit anderen Trauernden.
… schafft Raum und Zeit, in einem vertraulichen Rahmen miteinander zu lachen und zu weinen.
... ermöglicht, bei einer Tasse Kaffee oder Tee, einfach auszuruhen.


Treffpunkt für Interessierte

… in gemütlicher Atmosphäre in den Räumlichkeiten des Johanniter-Hauses, Afföllerstraße 75, Marburg
Einmal im Monat mittwochs von 15 bis 17 Uhr
 

Achtung!
Aktuelle Lage in Zeiten von Corona

Trauer kennt keine Auszeit - und gerade in diesen schweren Zeiten braucht man vielleicht einen Ansprechpartner, ein offenes Ohr für seine Sorgen und Nöte rund um die Trauerbewältigung. Wir sind weiterhin für Sie da!

Termine 2021
Trauerspaziergang/Trauercafé einmal im Monat mittwochs von 15 bis 17 Uhr

Eine Anmeldung ist erforderlich.
Die Veranstaltungen hängen von der jeweiligen aktuellen Rechtsverordnung aufgrund der Corona-Pandemie ab.

  • (Der Januar-Termin musste leider aufgrund der aktuellen Coronabestimmungen entfallen; am 10. Februar 2021 haben wir Ihnen an Stelle des Trauerspaziergangs ein "Beratungstelefon"-Angebot bereitgestellt.)

  • 10. März 2021
    21. April 2021
    05. Mai 2021
    09. Juni 2021
    14. Juli 2021
    18. August 2021
    08. September 2021
    06. Oktober 2021
    03. November 2021
    08. Dezember 2021

Hier steht der aktuelle Trauerberatungs-Folder als PDF zum Download bereit: Trauerberatung 2021

Petition "Trauer ist systemrelevant"

Der Bundesverband Trauerbegleitung e. V. ist in Deutschland der Fachverband für Trauerbegleitung und versteht sich als Ansprechpartner für Menschen in Situationen von Abschied und Trauer. Er fühlt sich verbunden mit allen Personen, Organisationen bzw. Institutionen, die sich diesen Menschen und diesem Thema widmen.

Am 22. März 2021 jährt sich der Tag des ersten Lockdowns. Aus diesem Anlass haben der Vorstand und Mitglieder des Bundesverbandes Trauerbegleitung e.V., Expert*innen und Unterstützer*innen, einen offenen Brief formuliert und machen auf die gemeinsame Verantwortung gegenüber trauernden Menschen in Zeiten von Corona und darüber hinaus aufmerksam.

Die Petition "Trauer ist systemrelevant!" findet man hier: https://www.openpetition.de/petition/online/trauer-ist-systemrelevant
Sie darf gerne verbreitet und unterstützt werden!

Vielen Dank!

ALS-Angehörigengruppe

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine weitgehend unerforschte und fortschreitende Erkrankung des motorischen Nervensystems. Während die kognitiven und sensiblen Fähigkeiten vollkommen erhalten bleiben, ergreift die Krankheit in der Regel die unteren und oberen Extremitäten und häufig auch den Schluck-/Atembereich.
Die Diagnose ALS ist für die Betroffenen und ihre Angehörigen ein Schock und wirft viele Fragen auf. In unserer Gruppe finden Sie neben den Angehörigen kompetente Ansprechpartner.

Einladung zum Treffen der ALS-Angehörigen- und Hinterbliebenen-Gruppe

Das Angebot der angeleiteten Selbsthilfegruppe richtet sich an pflegende Angehörige sowie Hinterbliebene. Sie erhalten hier Unterstützung durch

  • Erfahrungsaustausch
  • psychosoziale Begleitung
  • fachliche Beratung

 

Termine 2021:

Mittwoch, 24. März 2021

Mittwoch, 21. Juli 2021

Mittwoch, 29. September 2021

Mittwoch, 15. Dezember 2021

Treffpunkt: Johanniterhaus in Marburg, Afföllerstraße 75

Uhrzeit: von 15:00 – 17:00 Uhr

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Die Treffen werden begleitet von

Gertrud Rücker

Dipl.-Pädagogin/Trauerbegleiterin