03.03.2023 | Sozialstation Busecker Tal

Johanniter machen Angebote für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz

In Kooperation mit der BARMER Ersatzkasse haben die Johanniter im Regionalverband Mittelhessen am Standort Buseck seit Januar 2022 einen so genannten Angehörigengesprächskreis zum Thema Demenz angeboten.

Foto: Johanniter/RV Mittelhessen: Ein eingespieltes Team, das die Gruppentreffen fachkundig begleitet: Psychologin Pamela Hirzmann (l.) und Pflegeberaterin Doris Metzendorf (r.)

Buseck ▪ In Kooperation mit der BARMER Ersatzkasse haben die Johanniter im Regionalverband Mittelhessen am Standort Buseck seit Januar 2022 einen so genannten Angehörigengesprächskreis zum Thema Demenz angeboten.

Im Zeitraum von Januar 2022 bis Februar 2023 fanden bislang insgesamt zwölf solche Termine statt, an denen pflegende Angehörige sich zum gemeinsamen Austausch unter fachkundiger Begleitung durch Psychologin Pamela Hirzmann und Pflegeberaterin Doris Metzendorf (JUH) in den Tagungsräumen der Tagespflege Buseck in der Kaiserstraße 24 zusammenfinden konnten.

Das allseits geschätzte Angebot des Gesprächskreises bot den Teilnehmenden einen geschützten Raum für individuelle Fallbesprechungen, bei denen man von den Erfahrungen der anderen profitieren, sich selbst und seine persönliche Situation erläutern und reflektieren sowie Rollenveränderungen wahr- und annehmen konnte. „Die Gruppe hat mir wirklich gutgetan. Ich hätte nicht gedacht, dass ich Entscheidungen treffe“, resümiert eine pflegende Angehörige ihre Teilnahme an den monatlich stattfindenden Treffen.

Darüber hinaus erhielt man von fachkundiger Seite wertvolle Informationen zu bestehenden Entlastungsangeboten und erfuhr Halt und Zuspruch in der Gemeinschaft Gleichgesinnter.

„Man beobachtet prozesshafte Entwicklungen, es hat sich bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wirklich viel getan in diesem einen Jahr.“, freut sich Psychologin Pamela Hirzmann über die positive Entwicklung der Gruppenteilnehmer*innen.

Doris Metzendorf, Pflegeberaterin aus der Sozialstation Busecker Tal ergänzt: „Es ist wirklich großartig, welche Leistungen von pflegenden Angehörigen erbracht werden. Die Versorgung rund um die Uhr wird von vielen mit Geduld bewältigt.“

Mitte des Jahres ist sind weitere Themenabende Demenz in Kooperation mit der BARMER geplant, der Gesprächskreis soll anschließend fortgeführt werden.