johanniter.de
19.11.2022 | Dienststelle Ortsverband Emden

Johanniter und Stadt Emden feiern Richtfest der Kita „Grüner Baum“

Gebäude soll im Sommer 2023 fertig gestellt sein

Das Video vom Richtspruch

„So weit ist dieser Bau zu dieser Stunde, und in Scherben geht die Flasche jetzt zu Grunde.“ Zimmerermeister Wilfried Janßen, Thalen Consult GmbH.

 

Im Beisein von Oberbürgermeister Tim Kruithoff, Erster Stadtrat Horst Jahnke und dem Mitglied im Vorstand des Regionalverbands Weser-Ems der Johanniter-Unfall-Hilfe, Wilfried Barysch, sowie Hein Thalen vom Bauunternehmen Thalen Consult GmbH und dem Emder Johanniter-Ortsbeauftragten Cord Siedenberg wurde jetzt die Richtkrone auf den Neubau der Johanniter-Kindertagesstätte „Grüner Baum“ in Emden gesetzt. „So weit ist dieser Bau zu dieser Stunde, und in Scherben geht die Flasche jetzt zu Grunde“, sagte Zimmerermeister Wilfried Janßen vom Bauunternehmen Thalen Consult GmbH und zerschlug eine Flasche Hochprozentigem auf dem Baugerüst, um dem Gebäude den Segen durch die Handwerker zu erteilen. „Kinderbetreuung ist ein Standortfaktor“, sagte Kruithoff beim anschließenden Empfang im Rohbau, den die ehrenamtlichen Helfer der Kastrophenschutzeinheit des Johanniter-Ortsverbands Emden mit einer Zeltheizung gut aufgewärmt hatten. „Wir haben viel für den Ausbau der Kinderbetreuung getan, aber der Bedarf ist weiterhin hoch.“ Der Neubau des „Grünen Baums“ sei ein Gebäude, in dem sich Kinder wohl fühlen werden. „Das sieht man ja jetzt schon“, sagte Kruithoff lachend mit Blick auf die ebenfalls anwesenden Kinder der Kita „Grüner Baum“, die während seiner Ansprache durch den Raum tobten. Er sei den Johanniter dankbar, dass sie die tolle Arbeit des Vereins „Kinderzukunft Grüner Baum“ fortführen.

Anfang 2019 hatten die Johanniter die Kita „Grüner Baum“ sowie den Hort „Grüner Baum am Wall“ und die Sozialpädagogische Lernhife (SPLH) von dem privaten Verein übernommen. „Bei den Vertragsgesprächen hieß es sofort: Ihr müsst aber neu bauen“, erinnerte sich Wilfried Barysch. Das bisher genutzt Maria-Wilts-Haus an der Friedrich-Ebert-Straße ist für den Betrieb einer Kita nach modernen Ansprüchen nicht geeignet und kann aus Denkmalschutzgründen auch nicht entsprechend saniert werden. „Wir sind froh, als wir das Grundstück hier an der Geibelstraße gefunden haben“, sagte Barysch und hofft jetzt auf einen milden Winter, damit zügig weitergebaut werden kann. Ganz besonders dankte er der Stadt und der Firma Thalen sowie allen Handwerkern für die unkomplizierte Zusammenarbeit. „Sonst wäre das alles nicht so schnell und reibungslos gegangen.“

Der Neubau der Kita „Grüner Baum“ entsteht zurzeit an der Geibelstraße in Emden gegenüber der evangelisch-lutherischen Paulus-Kirche. Damit verbunden ist eine Vergrößerung von jetzt zwei auf drei Krippen- und von einer auf zwei Kindergartengruppen, davon eine Integrationsgruppe. Die Fertigstellung ist für Sommer 2023 zum Wechsel des Kita-Jahres geplant.