Integrative Kindertagesstätte Schwalbennest, Zwickau

Gemeinsam groß und stark werden! In unseren Kitas arbeiten wir nach dem Sächsischen Bildungsplan. Mit Liebe und Fürsorge fördern unsere Fachkräfte die Persönlichkeit jedes einzelnen Kindes.

Unsere Kindertagesstätte gibt es bereits seit Oktober 1976 im Neubaugebiet Neuplanitz in Zwickau. Seit 1998 befindet sich das „Schwalbennest“ in Trägerschaft des Regionalverbandes Zwickau/Vogtland der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Wir sind eine integrative Einrichtung und können bis zu 146 Kinder von der Krippe bis zum Hort betreuen. Auch Kinder mit einem Handicap sind in unserer Mitte herzlich willkommen.

In unserm Haus gibt es feste Gruppen mit einer festen Bezugserzieherin. Gruppenübergreifende fakultative Angebote und Aktivitäten gehören bei uns ebenfalls zum Kitaleben.

In unseren zwei Krippengruppen betreuen wir Kinder bis zum Alter von 3 Jahren, in den drei Kindergartengruppen Kinder von 3 bis 5/6 Jahre und in unserer Vorschulgruppe Kinder von 5 bis 7 Jahren (abhängig vom Termin der Einschulung). Unseren Hort besuchen Kinder der 1. bis 4. Klasse.

Um die vielfältigen Interessen unserer Kinder zu fördern, ihre Neugier zu beflügeln und ihrem Bewegungsdrang gerecht zu werden, bietet unsere Einrichtung neben dem großen Außengelände eine Vielzahl weiterer Angebote wie z. B. kreatives Arbeiten im Atelier und der Töpferwerkstatt sowie gemeinsames Backen und Kochen in der Kinderküche.

Sie möchten mit Ihrem Kind unsere Kita „Schwalbennest“ einmal kennenlernen?

Vereinbaren Sie gern einen Termin mit uns!

Besondere Angebote

  • Bewegungsraum
  • Sinnes- und Ruheraum
  • Kinderküche
  • Kinderwerkstatt
  • Atelier
  • Töpferwerkstatt
  • großes Außengelände

Betreuungskapazität
146 Kinder (davon 7 Integrativplätze) 
von der Krippe bis zum Hort

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 5:30 bis 16:30 Uhr

Unsere Adresse
Allendestraße 55 
08062 Zwickau

Wichtige Elterninformation

Entsprechend der neuen SächsCoronaSchVO, gültig ab 01.04.2021 beginnt am 06.04.2021 der eingeschränkte Regelbetrieb.

Eingeschränkter Regelbetrieb in Kitas ab 6. April 2021

Am Gründonnerstag, dem 1. April 2021 gelten zunächst die im jeweiligen Landkreis bzw. der Kreisfreien Stadt in den Tagen zuvor bestehenden Regelungen fort. Das bedeutet, es bleiben die Kitas auch am 1. April 2021 weiterhin im Notbetrieb. Ab Dienstag, dem 6. April 2021 öffnen dann alle Kindertageseinrichtungen in Sachsen unabhängig von den Inzidenzwerten wieder im eingeschränkten Regelbetrieb. Dies betrifft auch die Horte während der Ferienzeit. Es werden keine Testungen der betreuten Hortkinder erfolgen. Diese beginnen erst nach den Osterferien in den Schulen.

Betretungsverbot für Kitas

Wie bereits für Schulen soll künftig auch für Kindertageseinrichtungen ein Betretungsverbot gelten. Mit Ausnahme der in Krippen und Kindergärten betreuten Kinder dürfen dann Personen das Gelände der Kitas nur mit dem Nachweis eines negativen Testergebnisses betreten, der nicht älter als drei Tage ist.  Eine Ausnahme gilt lediglich für Personen beim Bringen und Abholen der Kinder, die hierfür auch ohne Nachweis eines negativen Testergebnisses das Gelände der Kita betreten dürfen, nicht jedoch das Gebäude.

Aus diesem Grund werden wir die Kinder wieder am Gebäudeeingang in Empfang nehmen und am Nachmittag übergeben. Dabei sind die Bringe- und Abholzeiten wie folgt:

  • Übergabe am Morgen: 6.30 Uhr – 9.00 Uhr
  • Abholung am Nachmittag: 14.00 Uhr – 15.30 Uhr

Eingeschränkter Regelbetrieb bedeutet die strikte Trennung von Gruppen mit festen Bezugspersonen. Die Kinder sollen auch außerhalb der Gruppenräume auf dem Gelände der Einrichtung nicht aufeinandertreffen.

Diese Regelung hat eine eingeschränkte Öffnungszeit zur Folge.

  • eingeschränkte Öffnungszeit: 6.30 Uhr – 15.30 Uhr

Bitte geben Sie uns umgehend bekannt, ob Sie am Dienstag, dem 06.04.2021 eine Betreuung Ihres Kindes / Ihrer Kinder in Anspruch nehmen. Diese Info benötigen wir auch für die Bestellung der Essenportionen.

Mit besten Grüßen
Ihre Kita-Leitung