Lacrima in Hamburg

Lacrima bietet trauernden Kindern und Jugendlichen eine geschützte und vertrauensvolle Umgebung, die ihnen hilft, ihren ganz persönlichen Trauerweg zu finden.

Unsere Leistungen

Der Tod eines Elternteils oder eines Geschwisters ist für Kinder und Jugendliche ein schwerer Schock. Die Johanniter begleiten die Heranwachsenden bei der Verarbeitung ihrer Gefühle und bieten Hilfe in den verschiedenen Trauerphasen. Junge Menschen drücken ihre Trauer nicht immer mit Worten aus. Stattdessen verarbeiten viele ihren Verlust beim Spielen, Malen und Toben. Wichtig ist, dass Kinder und Jugendliche ihre Gefühle mit anderen teilen, um zu erkennen, dass sie mit ihrem Schicksal nicht alleine sind. So bekommt ihre Trauer eine Natürlichkeit und den Platz im Leben, den es für die Verarbeitung braucht. Lacrima schafft eine geschützte und vertrauensvolle Umgebung, in der Kinder ihren ganz persönlichen Trauerweg finden können. In regelmäßigen Gruppenstunden erfahren sie beruhigende Rituale, Verständnis und Anteilnahme und bekommen Raum sich auszutoben und zu spielen.

Was wir tun

... stell' Dir vor: Ein Kind oder Jugendlicher verliert einen Elternteil, einen Bruder oder eine Schwester durch Tod. Mit wem kann  das Kind sprechen, mit wem seine Trauer durchleben? Die Freunde und Klassenkameraden ziehen sich lieber zurück. Wie können Kinder oder Jugendliche mit solch einem Verlust umgehen? Oft werden die Gefühle unterdrückt und verdrängt, um niemandem zur Last zu fallen.

Wir möchten Aufklärungsarbeit leisten, denn oft wissen Eltern oder Bezugspersonen nicht, wie sie mit trauernden Kinder und Jugendlichen umgehen sollen. Sie möchten sie schützen, indem sie das Thema aussparen. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass Kinder wie Jugendliche die Wahrheit wissen wollen und brauchen.

Dabei ist die Arbeit von Lacrima keine Therapieform, sondern eine fundierte, nachhaltige Begleitung, Betreuung und Unterstützung, die jedem Kind hilft, seinen persönlichen Trauerweg zu finden. Bei Lacrima ist Trauer eine Selbstverständlichkeit – und erhält den Platz im Leben, der ihr zusteht.

Für wen wir da sind

Lacrima wendet sich an betroffene Familien und deren Angehörige, die daran interessiert sind, den Kindern eine Begleitung durch ihre Trauer zu ermöglichen. Das pädagogische Angebot richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter von 6-14 Jahren. Lacrima richtet sich gleichzeitig an die Eltern der betroffenen Kinder und Jugendlichen, da in der Trauerarbeit mit Kindern auch sie von enormer Bedeutung sind.

Rufen Sie uns gerne an!

Für Anfragen und Beratung sind wir mit unserer Johanniter-Hospiz-Ambulanz jederzeit für Sie da!

Unser Angebot ist für die Betroffenen kostenfrei. Das Projekt wird durch die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. getragen. Um unseren hohen qualitativen Anspruch zu halten, sind wir zudem auf Spenden angewiesen.

Zurück zum Regionalverband Hamburg