stationäres Kinderhospiz in Burg (Spreewald)

Die stationären Kinderhospize der Johanniter begleiten schwerkranke Kinder und Jugendliche samt ihrer Familien in der Krankheitsphase, beim Sterben und Trauern.

Unsere Leistungen

Stationäre Kinderhospize begleiten Kinder und Jugendliche ab dem Zeitpunkt der Diagnosestellung einer lebensverkürzenden Erkrankung bis zu ihrem Tod. Die Betreuung kann sich teils über mehrere Jahre erstrecken. Auch nach dem Tod des Kindes bieten unsere Kinderhospize Hinterbliebenen Hilfe an. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die palliativpflegerische und palliativmedizinische Betreuung für das körperliche und seelische Wohlergehen der Erkrankten und deren Familien. Die Hospizarbeit umfasst drei verschiedene Phasen: die Krankheitsphase, die Sterbephase und die Trauerphase.