Demokratie leben!

Partnerschaft für Demokratie Storkow (Mark) und Amt Scharmützelsee

DEMOKRATIE FÖRDERN *** VIELFALT GESTALTEN *** EXTREMISMUS VORBEUGEN

Seit dem 1. Januar 2019 sind die Stadt Storkow (Mark) und das Amt Scharmützelsee eine „Partnerschaft für Demokratie“ (PfD) im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Beide Gebietskörperschaften fördern die Entstehung und Festigung eines lebendigen Netzwerkes zur Gestaltung der Region im Sinne von demokratischen und freiheitlichen Grundsätzen.


Das soll durch vielfältige Projekte erreicht werden, die eine offene und tolerante Bürgergesellschaft unterstützen. Jeder kann daran teilhaben und in Zusammenarbeit mit einem eingetragenen Verein oder ähnlichen Institutionen die Förderung und Unterstützung von Projekten durch die PfD beantragen.


Dabei handelt es sich nicht (nur) um politische Bildung. Demokratie kommt nicht von allein und ist dann einfach da, sondern muss immer wieder neu erarbeitet und mit Leben gefüllt werden. Projekte, die zu diesem wichtigen Ziel auf vielfältigste Art beitragen, können im Rahmen des Programms unterstützt werden. Ein Überblick über bereits geförderte Projekte in der Region findet sich im weiteren Verlauf.

AKTUELLES

Partnerschaft für Demokratie verurteilt Diebstahl des Stolpersteins in Storkow (Mark)

In der Nacht zum 12. November 2022 wurde der Stolperstein zum Gedenken an Felix Todtenkopf gestohlen. Warum wollen wir uns
als Partnerschaft für Demokratie Storkow (Mark) und Amt Scharmützelsee dazu äußern?

Seit 2019 arbeiten wir in der Region, um Demokratie zu fördern, Vielfalt zu gestalten und Extremismus vorzubeugen. Menschenfeindlichkeit jeglicher Art ist für uns demokratiefeindlich. Denn die Achtung der Menschenwürde in Artikel 1 und das Gleichheitsgebot in Artikel 3 des Grundgesetzes gehören zu den Grundwerten unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung.

Antisemitismus widerspricht diesen Grundwerten aufs Gröbste und hat nach unserer Auffassung in der Gesellschaft und unserer Region nichts verloren. Der Diebstahl des Stolpersteins hat uns daher aufs Tiefste erschüttert und wir fragen uns, welchen Eindruck dieser Diebstahl wohl hinterlässt? Ein Diebstahl, wenige Wochen nach der Verlegung und zwei Tage, nachdem überall in unserem Land Menschen der Progromnacht von 1938 gedacht haben. Wie werden sich die Angehörigen von Felix Todtenkopf angesichts dieser Schändung seines Andenkens wohl fühlen?


Die Verbrechen der Nationalsozialisten zeigen, welche entsetzlichen Folgen Diktatur, Menschenfeindlichkeit und Missachtung der Grundund Menschenrechte haben können. Zu diesen Verbrechen gehören auch die Verfolgung und Ermordung unzähliger jüdischer Menschen, an die wie auch an andere NS-Opfer mit Stolpersteinen erinnert wird. Für uns sind Stolpersteine damit auch Grenzsteine, Grenzsteine der Demokratie. Und ein solcher wurde hier im Dunkel der Nacht entwendet.

Sosehr uns dieser Diebstahl getroffen hat, sosehr begrüßen wir die Bereitschaft einiger Storkower Stadtverordneter, schnell für Ersatz sorgen zu wollen und die Kosten dafür „aus eigener Tasche“ zu übernehmen.

Wir bitten die Menschen der Region, ein Zeichen zu setzen für Respekt, Menschenwürde und Demokratie; gegen Hass, Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit. Setzen Sie dieses Zeichen durch tägliches Eintreten für unsere Grundwerte und durch zahlreiches Erscheinen bei der hoffentlich bald stattfindenden Neuverlegung des Stolpersteins in Erinnerung an den Storkower Felix Todtenkopf!

Was ist "Demokratie leben!"?

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ ist Teil der Strategie der Bundesregierung zur Extremismusprävention und Demokratieförderung. Seit 2015 werden durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Projekte zivilgesellschaftlichen Engagements für ein vielfältiges und demokratisches Miteinander und die Arbeit gegen Radikalisierungen und Polarisierungen in der Gesellschaft gefördert.

Weiterlesen

Wie funktioniert es genau?

Von A wie Anfangsidee bis Z wie Zuwendungsbescheid

Mehr erfahren

Termine 2022

16.11.2022 / 16 Uhr: Tag der Toleranz auf der Burg Storkow (Mark)

Sitzungen des Begleitausschusses

30.11.2022 / 17 Uhr: Storkow (Mark)

Die genauen Orte werden noch mitgeteilt. Änderungen möglich