johanniter.de

Wir im Film

Hier finden Sie Filmbeiträge über unser Haus, unsere Fachabteilungen, unsere Pflegeschule und vieles mehr.

Unsere neue Geburtsstation stellt sich vor

Petra Kulla, Leitende Hebamme, zeigt die neue Geburtsstation im Johanniter-Krankenhaus Stendal. Alles ist neu, denn Kreißsäle und Wochenstation sind erst Ende 2021 in den Neubau Haus D des Klinikums gezogen. 700 bis 800 Kinder kommen jedes Jahr im Johanniter-Krankenhaus zur Welt.

Unser OP braucht Verstärkung!

Das Johanniter-Krankenhaus in Stendal sucht neue Kolleginnen und Kollegen für den OP. Wir freuen uns über Bewerbungen als OP-Schwester/OP-Pfleger (m/w/d) oder als Operationstechnische Assistentin (m/w/d). Einstieg: sofort! Arbeitsatmosphäre: gut! Bezahlung: nach Tarif.  In Voll- oder Teilzeit. Jetzt bewerben bei , Tel. 03931-661900.

Back-Aktion für die Ukraine

Butter-Kekse blecheweise fanden bei einer Spendenaktion im Johanniter-Krankenhaus Stendal reißenden Absatz. Das Besondere: Die Kekse, ganz frisch in der Krankenhaus-Küche gebacken, waren mit den Farben der Ukraine verziert. Der Erlös der Keksverkaufs-Aktion ist für das Spendenkonto der Johanniter-Unfall-Hilfe bestimmt, das Geld für die Ukraine sammelt.

Dr. Silke Naumann d'Alnoncourt zur Geschichte der Verletzten-Rettung

Dr. Silke Naumann d'Alnoncourt aus unserer Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie im Interview: Sie spricht in der Sendung der Akademie der Unfallchirurgie über die Geschichte von Rettung und Transport verletzter Menschen (ab Minute 22:43).

Chefarzt der Neurologie sucht Kolleg:innen

Wir starten durch! Unser Ziel: Die Versorgung für Menschen mit neurologischen Erkrankungen, insbesondere Schlaganfall und neurodegenerativen Erkrankungen, im nördlichen Sachsen-Anhalt maßgeblich zu verbessern. Hierzu wird am Johanniter-Krankenhaus Stendal eine Klinik für Neurologie und Geriatrie mit Stroke Unit errichtet. Für dieses "Start-Up" suchen wir zupackende Pioniere (Assistenz-, Fach- und Oberärzt:innen der Neurologie), die einen Unterschied machen wollen. Wer uns auf dieser Expedition begleiten will, kontaktiert uns niederschwellig und unverbindlich für ein Telefonat oder einen Videochat. Mehr im Video!

Der erste Tag eines Pflege-Azubis

Nach vier Wochen Theorie-Unterricht in der Pflegeschule ging es für die neuen Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege des Johanniter-Krankenhauses in Stendal erstmals in die Praxis. „Schön, dass ihr da seid“, begrüßten sie die Kolleginnen und Kollegen auf den Stationen und in den Abteilungen. Der Film gibt einen kleinen Eindruck vom Begrüßungstag.

Frühmobilisierung neu gedacht

Das Johanniter-Krankenhaus in Stendal hat über mehrere Monate auf der Intensivstation ein robotergestütztes Frühmobilisationssystem getestet. Mit diesem System wird die Mobilisierung von Schwerstkranken direkt im Bett durchgeführt. Bei sechs Patienten, darunter auch schwerkranke Corona-Patienten, kam das Roboter-Bett in Stendal zum Einsatz. Mit dieser Technologie konnten sie die ersten Schritte zurück ins Leben nehmen.