Einladung der Bewohner des Johanniter-Altenheims Rheinhausen auf Gut Bockdorf

So ein Tag, so wunderschön…

 

Die Bewohner des Zentrums für Pflege und Wohnen zu Gast auf dem Gut Heimendahl

 

 

Wie bereits im vergangenen Jahr, wurden wir auch in diesem Jahr von der Subkommende Krefeld und der Johanniterhilfsgemeinschaft zum Kaffee trinken auf das Gut Heimendahl eingeladen. Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein verbrachten unsere Bewohner und Mitarbeiter einen herrlichen Tag am Niederrhein.

Bei Ankunft auf dem Gutshof wurden zunächst alle herzlich begrüßt und in die rustikale Scheune begleitet. Bei Kaffee und Kuchen – alles selbst gebacken – ruhte man sich etwas von der Fahrt aus und sammelte Kräfte für die anschließende Hofbegehung. Beim Anblick der denkmalgeschützten Hofgebäude, sowie den vielen Tieren und Pflanzen wurden viele Erinnerungen wach, auch an die Kindheit. Eine Bewohnerin wagte sich mutig auf die Schaukel und genoss das kribbelnde Gefühl im Bauch beim Schwingen durch die schöne Landluft.

Ein besonderer Anziehungspunkt war natürlich der Hofladen. Die Bewohner staunten über das reichhaltige und originelle Angebot: Zwischen selbst gemachtem Griebenschmalz, Bonbons, Marmeladen, Eierlikör und vielen anderen Hochgenüssen konnte man wählen.

Selbst gemacht schmeckt eben immer noch besser als aus dem Supermarkt!

Am späten Nachmittag sorgte ein musikalisches Trio für Unterhaltung. Die Bewohner stimmten in die Seemanns- und Volkslieder mit ein oder hörten einfach zu und genossen die ländliche Idylle.

Für diesen wunderschönen Tag möchten wir allen Beteiligten von Herzen danken! Vor allem möchten wir uns für die enorme Gastfreundschaft und die netten Gespräche bei Herrn von Heimendahl und der Johanniterhilfsgemeinschaft bedanken. Das war für uns alle ein wunderschöner Tag!