Unsere Geschichte

Die Anfänge der JHG Hanau gehen zurück auf den Beginn der 1970er-Jahre, als Mitglieder des Johanniterordens der heutigen Subkommende Main-Kinzig - damals Mitglieder der Subkommende Frankfurt - in Hanau eine gezielte Betreuung von Einzelpersonen anboten.

Darüber hinaus wurden Paketaktionen für Ordensmitglieder und deren Angehörige in der damaligen DDR und den ehemaligen deutschen Ostgebieten durchgeführt.

Auf Initiative der Subkommende Gelnhausen (2009 umbenannt in Subkommende Main-Kinzig) ist die JHG Hanau seit 2001 insbesondere auf dem Gebiet der Unterstützung der ÖKH-Gruppe (Grüne Damen) am St. Vinzenz-Krankenhaus in Hanau sowie bei Einzelunterstützungen und mit einer Beteiligung am Sommerlager für Behinderte der Hessischen Genossenschaft der Johanniter in Karben-Petterweil / Taunus tätig.