Basel

Nächstenliebe aktiv

Willkommen bei der Sektion Basel der JHGS

Die Sektion Basel wurde im Februar 1998 gegründet und zählt heute rund 30 Aktivmitglieder. Wir freuen uns über Interessenten, die in unserer Sektion mitarbeiten möchten. Bitte melden Sie sich bei der Sektionsleitung.

Aktivitäten in Basel

Bettenschieben

Gottesdienst im Universitätsspital Basel

Am 3. und 4. Sonntag des Monats werden Patienten des Universitätsspitals Basel zu Fuss, im Rollstuhl oder im Krankenbett zur ökumenischen Kapelle geführt. Nach dem gemeinsam gefeierten Gottesdienst werden die Patienten in ihre Zimmer zurückbegleitet. (Zusammenarbeit mit der Seelsorge am Universitätsspital Basel, der Sektion Basel des Malteser Hospitaldienstes und dem CAS Projekt der International School Basel)

Wir treffen uns jeweils um 09:15 Uhr vor der Kapelle.

Besuchsdienst im APH Johanniter

Freiwillige MitarbeiterInnen im Johanniter

Wir sind eine Gruppe von Frauen und Männern, darunter Mitglieder der JHG Basel, die BewohnerInnen im APH Johanniter im täglichen Leben unterstützen und begleiten und ihnen ein wenig von unserer Zeit schenken.

Was wollen wir?
Wir wollen Menschen, die wenig oder gar keine Besuche bekommen, vor der Vereinsamung bewahren und für sie den Kontakt zur Welt ausserhalb des Hauses erhalten. Wir nehmen uns Zeit und Musse für die besonderen Nöte und Probleme, die sich für die BewohnerInnen aus dem Alltag ergeben.

Was tun wir?
Wir besuchen, wenn möglich regelmässig, BewohnerInnen. Wir begleiten BewohnerInnen zum Arzt, zu Untersuchungen etc. Wir erfüllen Wünsche von BewohnerInnen wie spazieren gehen, Kaffee trinken, Einkäufe tätigen und anderes mehr. Wir tragen zur Erhaltung der Selbständigkeit bei. Wir unterstützen MitarbeiterInnen in der Betreuung und Aktivierung bei Anlässen und Ausflügen. Wir ermöglichen den BewohnerInnen den Besuch des Gottesdienstes im Haus.

Die Arbeit gibt viel Freude und Befriedigung durch das Bewusstsein, gebraucht zu werden und Zeit sinnvoll zu verbringen. Die Auseinandersetzung mit dem Älterwerden und seiner Problematik wirkt sich positiv auf den eigenen Lebensweg aus. Regelmässige Zusammenkünfte mit passenden Diskussionsthemen und Erfahrungsaustausch helfen die Aufgabe zu bewältigen.
Die Organisation und die Unterstützung der freiwilligen MitarbeiterInnen liegen in den Händen eines Koordinationsteams.

Quelle: www.aph-johanniter.ch

Aliena

Mitglieder der JHG Basel engagieren sich bei ALIENA.

ALIENA ist nicht einfach eine Beratungsstelle. Unser Ziel ist es, das Vertrauen hilfe-suchender Frauen zu gewinnen. Deshalb bieten wir in erster Linie einen Ort der Ruhe und des offenen Gehörs. Im gemeinsamen Gespräch wollen wir:
das Selbstbewusstsein der Frauen stärken die Prostitution als Wirklichkeit angehen die Arbeitsbedingungen der Frauen verbesserndie soziale Ausgrenzung der Frauen, insbesondere bei Migration, verhindern

Die von ALIENA geleistete Unterstützung, Beratung und Hilfe ist für Frauen in Not unentgeltlich. ALIENA, die Beratungsstelle für Frauen im Sexgewerbe, ist politisch und religiös unabhängig. Die Mitarbeiterinnen unterstehen der Schweigepflicht.

Weihnachtspakete für Gefangene

Besorgen, zusammenstellen, verpacken und beschriften von Weihnachtsgeschenken für Gefängnisinsassen jeden Alters in in Basel. Dies ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Gefängnisseelsorge.

Tischlein Deck Dich, Zwinglihaus

Ausgabestelle

Freiwillig Mitarbeitende verteilen die Lebensmittel an den Abgabestellen direkt an die Tischlein deck dich-Kunden. Insgesamt sind 1'600 Freiwillige im Einsatz. Ihr zeitlicher Aufwand beschränkt sich auf rund zwei Stunden pro Woche. 

In Basel wird der Tisch an der Ausgabestelle im Zwinglihaus von unseren Freunden der Sektion Basel des Malteser Hilfsdienstes betreut. Frau Hosang und Frau Wherlock leiten diese Ausgabestelle und bitten um Unterstützung, jeweils Dienstag Vormittag für ca. 2,5 Stunden.

Villa YoYo Basel

In Basel gibt es derzeit vier Villa YoYos (Stand 1.10.2020). Der Verein Villa YoYo Schweiz wird durch das Hilfswerk der schweizerischen Kommende unterstützt. Die Villa YoYos können bei Bedarf auf die Mitglieder der Sektion zurückgreifen.