50jähriges Jubiläum der Johanniter-Hilfsgemeinschaft Wiesbaden

In der Bundesrepublik entstanden 1951 die ersten örtlichen Hilfsgemeinschaften. Im August 1952 wurde dann das neue Ordenswerk, die Johanniter Hilfsgemeinschaft offiziell gegründet.

An verschiedenen Orten riefen nun Ordensritter kleine Gruppen ins Leben, in denen sich Gleichgesinnte und vor allem auch Frauen zusammenfanden, um Bedürftigen in sozialen oder persönlichen Notlagen selbstlos, spontan oder auch langfristig in unterschiedlicher Weise, ohne Ansehen von Stand, Person oder Konfession, ehrenamtlich zu helfen. Die überall herrschende Not der Nachkriegszeit und ihre Folgen waren wesentliche Motive für diese Gründungen.

So haben sich in Wiesbaden die Gründungsväter unter dem achtspitzigen Kreuz zusammengefunden und den Grundstein für unsere Hilfsgemeinschaft am 27. April 1959 gelegt.

Anlässlich des nun 50jährigen Bestehens in diesem Jahr haben wir am 17. Mai 2009 das Jubiläum mit einem Dankgottesdienst in der Ev. Marktkirche in Wiesbaden und anschließend mit einem Empfang im Veranstaltungsraum der Marktkirchengemeinde festlich begangen.