Über den Landesverband Bayern

Helfen hat bei uns Tradition - und das bereits seit 1952. Mit frischen Konzepten, hochwertiger Ausrüstung und bestens geschultem Personal präsentieren sich die bayerischen Johanniter als eine so vielseitige wie moderne Hilfsorganisation.

Mit mehr als 7.700 ehrenamtlich Aktiven, 4.250 hauptamtlichen Mitarbeitenden und knapp 257.000 Fördermitgliedern in Bayern zählt die Johanniter-Unfall-Hilfe zu den großen Hilfsorganisationen im Freistaat. Im Jahr 1952 als Werk des evangelischen Johanniterordens gegründet, sind die Johanniter
heute bundesweit in einer Vielzahl sozialer Bereiche aktiv. Als Mitglied im Fachverband des Diakonischen
Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist die Hilfe von Mensch zu Mensch das zentrale Motiv der Johanniter. Antrieb dafür ist das Bewusstsein christlicher Nächstenliebe und die Bereitschaft, Menschen in Not beizustehen – gleich welcher Religion, Nationalität oder Kultur.

Wir Johanniter in Bayern sind eine starke Gemeinschaft, die sich der nachhaltigen Hilfe anderer verschrieben hat. Unser Anspruch als großer sozialer Arbeitgeber mit mehr als 4.200 Angestellten im Jahr 2019 ist es dabei nicht nur, diese Leistungen angemessen zu würdigen und mit unserem fairen Tarif entsprechend zu entlohnen. Wir setzen uns auch politisch ein für die Förderung des Ehrenamts und die gesellschaftliche Anerkennung freiwilligen Engagements zum Wohle der Gemeinschaft.