Dienst-Detail

Erste-Hilfe am Kind in Freiburg und Südbaden

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Unsere Kurse zur Ersten Hilfe an Kindern zeigen, worauf es bei der Notfallversorgung der Kleinen ankommt.

Unsere Leistungen

Kinder müssen im Notfall anders behandelt werden als Erwachsene. Wir zeigen Ihnen, was Sie bei der Erstversorgung von Kindern beachten müssen. Unser Kurs „Erste Hilfe am Kind“ richtet sich nicht nur an werdende oder frisch gebackene Eltern, sondern auch an Großeltern, Jugendleiterinnen und -leiter, Babysitter und andere Interessierte. Unsere speziell geschulten Trainerinnen und Trainer begleiten Sie bei einer „Lernreise“, bei der Sie die richtige Vorgehensweise bei Kindernotfällen praktisch und leicht verständlich lernen. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen, wie Sie Unfällen von Kindern vorbeugen können.

Was Sie bei uns lernen

In zwei Modulen werden die wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen bei akuten Notfällen im Säuglings- und Grundschulalter vermittelt. Dazu gibt es viele Tipps zur Kindersicherheit in den eigenen vier Wänden. Die Module können auch getrennt von einander besucht werden.

Modul 1 „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“

Modul 1 eignet sich auch besonders gut als „Fresh up“-Kurs für Teilnehmer, die ihr Wissen auffrischen und immer auf dem Laufenden bleiben möchten.

  • Was immer richtig ist - Vorgehen am Notfallort
  • Erste Hilfe bei Bewusstlosigkeit
  • Maßnahmen bei hohem Fieber und Fieberkrämpfen
  • Atem- und Herzstillstand erkennen und richtig handeln
  • Erste Hilfe bei Atemstörungen (z. B. bei Asthma, Insektenstichen, Verschlucken von Gegenständen etc.)

Modul 2 „Verletzungen und Vergiftungen“

  • Sicherheit und Vorbeugung - Tipps zur Prävention von Unfällen
  • Vom Pflaster bis zum Druckverband - Verbände und Wundversorgung
  • Erste Hilfe bei Knochenbrüchen
  • Kopf- und Bauchverletzungen erkennen und richtig handeln
  • Maßnahmen bei Verbrennungen und Verbrühungen
  • Erste Hilfe bei Vergiftungen

Ganztageskurs

Zusätzlich bieten wir Ganztageskurse „Erste Hilfe am Kind“ an. Die Lerninhalte entsprechen Modul 1 und Modul 2. Hier können einzelne Themen vertieft und praktische Maßnahmen intensiver geübt werden.