Wie können Sie sich ehrenamtlich bei uns engagieren?

Ehrenamtlichkeit ist bis heute eine der wichtigsten Wurzeln der Johanniter. Die Mitarbeit unserer ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen zeichnet unsere Organisation im besonderen Maße aus. Insbesondere in den Bereichen unserer satzungsmäßigen Aufgaben wie Nothilfe, Katastrophenschutz, Bildung oder Altenhilfe wäre eine Arbeit ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen für uns undenkbar. 

Egal für was Sie sich entscheiden - wir machen Sie zum Profi!

Wir erwarten von Ihnen Verlässlichkeit sowie Einsatzbereitschaft in dem von Ihnen gewählten Gebiet, qualifizierte Leistung nach entsprechender Ausbildung, Engagement im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten, eine positive Vertretung der Johanniter in der Öffentlichkeit, das Einhalten getroffener Abmachungen sowie Kamaradschaftlichkeit und Mannschaftsgeist.

Egal, ob Sie sich einige Stunden im Monat oder auch mehrere Stunden pro Woche an Zeit investieren wollen, wir finden für Sie den richtigen Bereich in dem Sie sich ehrenamtlich engagieren können und qualifizieren Sie durch Fort- und Weiterbildung für Ihren Einsatzbereich.
 

Auslandsarbeit

Menschen in Not zu helfen ist eine Aufgabe die nicht an Landesgrenzen enden darf. Ungeachtet Hautfarbe oder Religion kommt die Auslandshilfe der Johanniter den Opfern von Kriegen oder Katastrophen zugute. Schwerpunkte der Hilfe sind die Organisation und Abwicklung von Hilfstransporten, die Einrichtung temporärer medizinischer Versorgungseinheiten, die Unterstützung von Projekten zur Selbsthilfe und einige Spezialprojekte. Die Arbeit in diesen Projekten stellt hohe Anforderungen an die Helfer. Teamfähigkeit, Improvisationstalent und Organisationsvermögen werden ganz groß geschrieben. Im Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung sind Einfühlungsvermögen und Offenheit gefragt. Gute physische und psychische Kondition, Fremdsprachenkenntnisse und eine abgeschlossene Berufsausbildung sind andere wichtige Faktoren für einen erfolgreichen Einsatz.

Ausbildung & Sanitätsdienst

Ausbildung

Macht es Ihnen Spaß Wissen zu vermitteln und anderen etwas beizubringen? Dann sollten Sie Erste-Hilfe-Trainerin oder -Trainer bei uns werden. Von Führerscheinanwärter über Unternehmen bishin zu speziellen Erste-Hilfe-Kursen: Es gibt viele unterschiedliche Menschen, die Sie als Ersthelfer für Notfälle fit machen. Für die pädagogische Arbeit und die Verwendung z. B. der vielfältigen, digital gestützten Medien werden Sie in zertifizierten Qualifizierungen trainiert. Sie lernen dabei viel für Ihr privates und berufliches Leben: souverän eine Gruppe zu leiten, verständlich und effektiv zu kommunizieren und Selbstbewusstsein auszustrahlen.

Sanitätsdienst

Bei jeder größeren Veranstaltung müssen qualifizierte Ersthelfer vor Ort sein. Das ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern auch sinnvoll. Bei mancher dieser Betreuungen sind unsere Helfer fast rund um die Uhr im Einsatz. Immer wieder werden die Sanitäter zu Patienten mit Hitzekollaps, Platzwunden, Unterzucker oder vielem anderen gerufen. Unter schwierigen Bedingungen müssen die Helfer im dichten Gedränge Entscheidungen treffen und Erste Hilfe leisten. Oft werden Kinder bei uns abgegeben, die im dichten Gedränge ihre Eltern verloren haben. Erschöpft und verängstigt brauchen sie jemanden der sie einfach in den Arm nimmt, sich um sie kümmert und ihnen hilft ihre Eltern wiederzufinden. Hinter der Betreuung von großen Veranstaltungen steckt auch ein großer logistischer Aufwand. Die Stationen müssen mit Strom, Wasser und Heizung versorgt werden, die Kommunikation muss funktionieren. Für diese Aufgaben brauchen wir technisch und handwerklich begabte Helfer. 

Bevölkerungsschutz

Katastrophenschutz

Mit dem Begriff Bevölkerungsschutz werden die beiden bisher gebräuchlichen Begriffe Zivil- und Katastrophenschutz zusammengefasst. Das können Natur- und Umweltkatastrophen sein, Großschadensereignisse oder terroristische Akte und Kriege. Schwerpunkt der Johanniter beim Bevölkerungsschutz liegt vor allem in der medizinischen und psychischen Betreuung der Betroffenen. Zu einer Bevölkerungsschutzeinheit gehören daher Ärzte, Rettungsdienstpersonal und Mitarbeiter mit Erfahrungen in der Krisenintervention. Die logistischen Aufgaben übernehmen Helfer mit technischer, handwerklicher oder fernmeldetechnischer Begabung. Im Saale-Orla-Kreis und in Schmölln sind wir für je ein Katastrophenschutzzug verantwortlich. 

Rettungshundestaffel

Die Rettungshunde und ihr Besitzer sind Spezialisten, wenn es darum geht, in kürzester Zeit in Not geratene Menschen aufzuspüren. Lebensrettende Einsätze erfordern eine professionelle Ausbildung und ständiges Training - nur eingespielte und geprüfte Teams dürfen auf Vermisstensuche gehen. Erfolgreiche Rettungshundearbeit nimmt sehr viel Zeit, Geduld, Ausdauer und Liebe in Anspruch. Nur so können Hundebesitzer und Hund zu einem eingespielten Team zusammenwachsen. Unsere Rettungshundestaffel ist in Jena stationiert.

Behindertenhilfe

Können Sie sich vorstellen, nicht mobil zu sein? Nicht Auto fahren zu können, nicht auf das Fahrrad zu steigen oder mit dem Bus irgendwohin zu fahren? Das ist das Schicksal vieler behinderter Menschen. Die Hilfsmöglichkeiten sind vielfältig: einfache Spaziergänge, der Transport zum Arzt, zur Kirche oder zu Freunden mit unseren speziell ausgerüsteten Fahrzeugen, die Organisation und Betreuung von ein- oder mehrtägigen Ausflügen.

Seniorenhilfe

Das Leben kann im Alter manchmal recht einsam und langweilig sein. Wenn die Beine nicht mehr so recht mitmachen oder die Sehkraft nachlässt, werden viele liebe Gewohnheiten unmöglich. Einkaufen gehen, Ausflüge machen, lesen, Gespräche mit Freunden u.v.m. gehören scheinbar der Vergangenheit an. Durch die Hilfe Ehrenamtlicher öffnen sich den Betroffenen längst verloren geglaubte Möglichkeiten. Vorlesen, zuhören, musizieren, gemeinsam Kaffee trinken, spazieren gehen sind die häufigsten Wünsche. Hilfe beim Schriftverkehr oder in der Hauswirtschaft sind andere Möglichkeiten. Vielleicht haben Sie ja auch eine handwerkliche Begabung und können zum Beispiel mit kleineren Reparaturen oder Basteleien den alten Menschen eine Freude machen. Ein Helfer muss nur Zeit und Liebe mitbringen, um den Menschen eine Freude zu machen.