Freiwilliges Soziales Jahr

Thüringen

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds

Das Freiwillige Soziale Jahr im Rahmen des Thüringen Jahres in Trägerschaft der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds in der Förderperiode 2021 – 2027 (Fachkräftesicherung und gesellschaftliche Teilhabe).
Ziel des Thüringen Jahres ist es, junge Menschen nach Beendigung der Vollzeitschulpflicht auf den Berufs- und Studienweg vorzubereiten, ihnen insbesondere eine berufliche Orientierung zu verschaffen und ihre Bildungs-und Ausbildungsfähigkeit zu fördern. Sie werden in ihrer persönlichen Entwicklung durch die Vermittlung von allgemeinen Werten gestärkt sowie beim Erwerb von Schlüsselqualifikationen und der Herausbildung der sozialen, kulturellen und interkulturellen Kompetenzen unterstützt.

Sachsen-Anhalt

Das Freiwillige Soziale Jahr in Sachsen-Anhalt wird ebenfalls über den Europäischen Sozialfond gefördert. Das FSJ ist ein pädagogisch begleitetes und theoretisches Bildungsangebot für junge Menschen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren. Durch das Sammeln von eigenen Erfahrungen in der Arbeitswelt sollen die Chancen bei der Bewerbung um einen Ausbildungs-, Studien- oder Arbeitsplatz erhöht werden.
 

Wir danken für die Kofinanzierung von der Europäischen Union.

Das FSJ wird außerdem dankenswerterweise gefördert vom

Während des FSJ bekommst du

  • 25 Seminartage mit pädagogischer Begleitung
  • Taschengeld
  • Geldersatzleistungen für Unterkunft und Verpflegung
  • Fahrgeldermäßigung
  • Beiträge zur Sozialversicherung
  • je nach Anspruch Kindergeld oder Fortzahlung der (Halb-)Waisenrente
  • 29 Tage Urlaub

Dauer des FSJ

  • 12 Monate
  • Start ist in der Regel der 1. September. Ein späterer Einstieg ist möglich, das FSJ sollte aber mindestens 6 Monate absolviert werden.