Demenzbetreuung in Hannover

In Deutschland gibt es zurzeit ca. 2,5 Millionen meist ältere Menschen mit einer mittelschweren bis schweren Demenz. In den nächsten Jahren ist mit einem weiteren Anstieg um 20 Prozent zu rechnen.

Für die Betroffenen und ihre Zugehörigen bedeutet die Demenzerkrankung (z. B. Alzheimer) eine enorme körperliche und seelische Belastung und oftmals den Rückzug in die Isolation.

Die Johanniter bieten:   

  1. Beratung und Unterstützung für Betroffene und Zugehörige
  2. Entlastung der pflegenden Angehörigen
  3. Förderung der Fähigkeiten der Betroffenen und Hilfe beim Aufbau einer Tagesstruktur
  4. Gedächtnistraining und Sturzprophylaxe durch Bewegung und Spaß

Unsere geschulten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer unterstützen durch stundenweise Betreuung der Demenzkranken zu Hause. Jeden Montag bieten wir zwischen 9:30 Uhr und 12:30 Uhr eine Demenz-Frühstücksgruppe in Hannover-Linden an.

Wir beraten problem- und situationsbezogen und unterstützen im Umgang mit dieser besonderen Situation. Zudem sind wir bei der Vermittlung weiterer Unterstützungsangebote in der Stadt Hannover behilflich.

Für diese Arbeit sind wir auf Ihre Spenden angewiesen. Ihre Spende entlastet pflegende Angehörige.

Spendenkonto: IBAN DE78 3702 0500 0004 3123 18, Stichwort „Demenzbetreuung“