Die Natur mit allen Sinnen erleben

Lindau, 22. November 2019

Foto: Julia Gauggel

Seit mehreren Jahren betreiben die Johanniter in Lindau die Kindertageseinrichtungen Seezwerge und IdeenReich. Im Oktober kommt eine weitere Einrichtung in Lindenberg dazu. In allen Häusern spielt die Einbindung der Natur in den Kita-Alltag eine wichtige Rolle. „Wir möchten die Gartenanlagen so gestalten, dass sie dem Bewegungs- und Forscherdrang der Kinder entsprechen. Dabei sind wir auf Unterstützung von außen angewiesen“, erklärt Michael Rettenmaier, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter.

Die Johanniter arbeiten nach dem Konzept der ganzheitlichen Pädagogik, also mit viel Bewegung, Anregung zu Phantasie und Kreativität sowie vielfältigen Sinneserfahrungen. „Das ausgiebige Draußen-Sein regt nicht nur alle Sinne an, sondern ist auch gut für das Immunsystem. Die Begegnung mit der Natur wird dabei Spielplatz, Anregung zur Kreativität und Lernfeld zugleich.“ betont Michael Rettenmaier. Daher komme der Ausgestaltung der Gartenanlagen in den Kindereinrichtungen eine ganz besondere Bedeutung zu. „Hier können sich die kleinen Forscher austoben, spielen, die Natur entdecken und sich gemeinsam mit ihren Spielkameraden ausprobieren. Unser Ziel ist, in den Gärten der Einrichtungen natürliche Spiel-, Lern- und Erlebnisräume zu schaffen.“ Dies sei jedoch nur mit Spenden möglich, räumt er ein. Rettenmaier: „Wir freuen uns über jede Unterstützung.“

Wer die Kindereinrichtungen mit einer Spende unterstützen möchten, kann dies auf folgendem Spendenkonto tun: Bank für Sozialwirtschaft, IBAN DE50 3702 0500 0004 3038 01, BIC BFS WDE 33X XX, Betreff: „Kindertageseinrichtungen“. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 0831 52157-601 oder per Mail unter spenden.allgaeu@johanniter.de (Spendenbescheinigungen unter Angabe der Anschrift ausgestellt)