Neue Kita für Memmingen

Memmingen, 21. Januar 2019

In Memmingen fehlt es an allen Ecken und Enden an Kitaplätzen. Angesichts dieses Notstandes sehen sich auch die Johanniter in der Pflicht und reagieren auf verschiedene Weise auf den Bedarf: Mitte Dezember soll die Erweiterung der bereits bestehenden Johanniter-Kinderkrippe Schatzkiste um 25 Kindergartenplätze abgeschlossen sein. Zudem plant die Hilfsorganisation den Neubau einer Kindertagesstätte mit mehr als 70 Plätzen im Memminger Osten.

Die Architektenentwürfe stehen. Geplant ist ein zweistöckiges Gebäude mit rund 800 qm Fläche auf einer Fläche, der derzeit noch kein Straßenname zugeordnet ist. Hier sollen jeweils zwei Krippengruppen (für Kinder von 0 bis 3 Jahren) und zwei Kindergartengruppen (für Kinder ab 3 Jahren bis zum Schulalter) mit mehr als 70 Plätzen entstehen.

„Der Baugrund wird von der Stadt zur Verfügung gestellt. Die Trägerschaft für die Einrichtung übernehmen die Johanniter“, erklärt Philipp Tschugg, der Leiter der Memminger Dienststelle der Johanniter. „Nach dreimonatiger Planungsphase haben wir vor zwei Wochen die Planungsunterlagen zur Einreichung des Förderantrags an die Stadt Memmingen übergeben. Diese wird den Förderantrag an die Regierung von Schwaben weiterreichen.“ Über die zu erwartenden Gesamtkosten des Neubaus sowie die mögliche Höhe der staatlichen Förderung könne er zum jetzigen Zeitpunkt noch keine verlässlichen Aussagen machen. „Wir hoffen, im Herbst 2019 mit dem Bau beginnen zu können“

Weitere Informationen erhalten Sie bei den Johannitern unter der Telefonnummer Telefon 0831 52157-0 sowie im Internet auf www.johanniter.de/allgaeu