20 Jahre Tafel Schleswig

Kiel, 24. April 2019

Die Schleswiger Tafel der Johanniter ist 20 Jahre alt geworden! Seit 1999 werden hier Bedürftige mit Lebensmitteln versorgt. Diese werden gespendet und auch die vielen Helfer arbeiten ehrenamtlich, denn es gibt keine staatlichen Zuschüsse.

 

Die Feierlichkeit zum Jubiläum fand im Rathaus Schleswig statt und zu den rund 80 geladenen Gästen gehörten aktive ehrenamtliche Helfer, ehemalige Kollegen, private Spender, Pastoren und Vertreter der Nachbartafeln, aber auch die Presse und Gäste wie der Erste Kreisrat Walter Behrens, Bürgervorsteherin Susi Ross und der Landesvertreter der Tafeln, Frank Hildebrandt. Besonders geehrt für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit wurden die Mitarbeiter Jürgen Lindhorst, Imtraud Dudler, Waltraud Traulsen, Heide Behrendt, Uwe Lorenzen, Werner Meinert, Margitta Sötje und Jürgen Zimmerschmied.

 

Die beiden Tafeln haben einen festen Platz in der Stadt gefunden, allerdings haben sie ein Problem: die Raumnot. Sich für bessere Bedingungen bei der Politik einzusetzen versprach dann auch Bürgervorsteherin Susi Ross. Und sie sparte ebenso wie die weiteren Redner, darunter Christian Pagel, Vorstandsassistent beim Johanniter-Regionalverband Schleswig-Holstein Nord/West, nicht an Lob für das ehrenamtliche Engagement der vielen Helfer.

 

Bei dem Jubiläum schwingt auch ein wenig Bedauern mit, dass eine solche Einrichtung in unserer Gesellschaft überhaupt noch gebraucht wird. „Wir haben in Schleswig zwei Lebensmittelausgaben (in Friedrichsberg und in der Moltkestraße) und versorgen hier 489 Familien, also 1.300 Personen, davon 500 Kinder“, sagt Leiterin Catherine Matzen.  60 ehrenamtliche Helfer sowie ihre Stellvertreterin Christa Spruner von Mertz sind in ihrem Team und leisten großartige Arbeit. Hierfür ein herzlicher Dank!

 

Ihr Ansprechpartner Hilke Ohrt

Beselerallee 59 a
24105 Kiel