Ambulanter Kinderhospizdienst Nora

begleiten - zuhören - beistehen - beraten

Es ist das Anliegen der Johanniter, Familien mit schwerstkranken Kindern oder Jugendlichen, die einen hohen Pflegeaufwand beanspruchen und deren Lebenszeit krankheitsbedingt begrenzt ist, in ihrer häuslichen Umgebung zu unterstützen, zu betreuen, Trost zu spenden, Ermutigung zu geben und ihnen auf dem Weg des Abschiednehmens zur Seite zu stehen.

Wenn ein Kind schwer erkrankt, stellt das eine Familie vor unerwartete Herausforderungen. Eine oft unfassbare Diagnose hinterlässt viele Fragen, manchmal auch Wut und Verzweiflung. In dieser schwierigen Situation können kompetente und einfühlsame Ansprechpartner, ein gutes Netzwerk sowie eine greifbare Unterstützung die Familie und auch das betroffene Kind spürbar entlasten.

Die Familienbegleiter der Johanniter hören zu, beraten, begleiten und verarbeiten mit den Verwandten und Freunden gemeinsam. Sie vermitteln zuverlässige Ansprechpartner und schaffen Treffpunkte mit anderen betroffenen Familien. Derzeit sind 20 ehrenamtliche Familienbegleiter*innen im Einsatz, die zur Vorbereitung auf diese Aufgabe an einem Befähigungskurs teilgenommen haben, ihr Fachwissen in Fortbildungen erweitern und ihr soziales Handeln in Supervisionen reflektieren.

Wer kann sich an uns wenden?

• Alle Betroffenen, unabhängig von Erkrankung, Nationalität und Konfession
• Angehörige und Freunde von Betroffenen
• Trauernde
• Pflegepersonal, Ärzte und Seelsorger
• Jeder, der mit den Themen Tod und Sterben beschäftigt ist
• Menschen mit Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit

Wir bieten Betroffenen und Angehörigen:

• Begleitung von schwerkranken und sterbenden Kindern und Jugendlichen
• Beratung und Information
• Zeit für deren Wünsche und Bedürfnisse
• Zeit zum Gespräch oder zum Schweigen
• Zeit für das Zusammensein mit Geschwisterkindern und weiteren Angehörigen
• Praktische Entlastung im Alltag der Eltern
• Stundenweise Sitzwachen zur Entlastung der Angehörigen
• Zusammenarbeit mit Pflegediensten, Schmerztherapeuten, Psychologen, Seelsorgern u. a.
• LebensRaum-Café für verwaiste Eltern und Eltern von Kindern und Jugendlichen

Unternehmenspate

Botschafter aus tiefster Überzeugung: Herr Dierk Homeyer

mehr lesen

Kinderhospizdienst NORA in Frankfurt und Oderland-Spree

Der Ambulante Kinderhospizdienst NORA begleitet Familien mit schwerstkranken Kindern oder Jugendlichen in Frankfurt (Oder) und dem Landkreis Oder-Spree.

+++++ AKTUELLES +++++

  • NORA bei OBI
    03.03.2022 | Regionalverband Oderland-Spree

    NORA bei OBI

    Der Ambulante Kinderhospizdienst NORA erhält einen Spendenscheck über 1.000 € für das Projekt Sternenkinder.

    Mehr erfahren
  • Weihnachtswunschbaum
    22.12.2021 | Regionalverband Oderland-Spree

    Weihnachtswunschbaum

    In diesem Jahr schmückten Wünsche schwerstkranker Kinder, die wir mit unserem Kinderhospizdienst NORA begleiten, den Wunschbaum der Bundespolizeiinspektion Frankfurt (Oder).

    Mehr erfahren
  • Preisgeld gespendet
    21.12.2021 | Regionalverband Oderland-Spree

    Preisgeld gespendet

    ArcelorMittal Eisenhüttenstadt spendet 2.500€ an den Kinderhospizdienst NORA

    Mehr erfahren
  • Spendensammlung für NORA
    20.12.2021 | Regionalverband Oderland-Spree

    Spendensammlung für NORA

    Mehr als 20 Firmen aus Bestensee und Umgebung spenden 16.000 € an den Ambulanten Kinderhospizdienst.

    Mehr erfahren
  • Brautpaar verzichtet auf Hochzeitsgeschenke: NORA erhält Spende aus Malta
    02.12.2021 | Regionalverband Oderland-Spree

    Brautpaar verzichtet auf Hochzeitsgeschenke: NORA erhält Spende aus Malta

    Der Ambulante Kinderhospizdienst NORA der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. erhält eine finanzielle Spende von einer Hochzeitsfeier auf Malta. Anstelle großer Gastgeschenke wurden im Namen aller Gäste zwei Projekte mit Spenden bedacht.

    Mehr erfahren