Jetzt kostenloses Angebot für den Johanniter-Hausnotruf erhalten

> 24-Stunden-Sicherheit, 365 Tage im Jahr > Deutschlandweit mehr als 200.000 Kunden und 99 % Kundenzufriedenheit

Angebot anfordern

Der Hausnotruf der Johanniter

Für ein gutes Gefühl. Auch nach dem Besuch.

Sicherheit auf Knopfdruck für sich selbst oder für Familienmitglieder im höheren Alter oder mit gesundheitlichen Einschränkungen – wer wünscht sich das nicht? Mit unserem Hausnotruf können Sie selbst oder Ihre Liebsten weiterhin unbeschwert und selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden wohnen. Er gibt allen Familienmitgliedern das sichere Wissen, dass im Notfall jederzeit schnelle Hilfe da ist. 

Die Vorteile des Johanniter-Hausnotrufs

  • 24-Stunden-Sicherheit, 365 Tage im Jahr
  • 99% Kundenzufriedenheit
  • Einfache Handhabung der Technik - Notruf mit nur einem Knopfdruck
  • Kurze Reaktionszeit im Notfall
  • Über 200.000 Kunden deutschlandweit setzen ihr Vertrauen bereits in die Johanniter
  • Kontaktlose Bereitstellung und Installation möglich

Angebot anfordern

Hinweis zum Corona-Virus: Auslieferung und Installation kontaktlos möglich

In der für uns alle schwierigen Zeit der Verbreitung des Corona-Virus möchten wir Sie und unsere Mitarbeitenden schützen und weiterhin für Sie da sein.
 
Der Johanniter-Hausnotruf hilft in der Zeit der Isolation in der Häuslichkeit. Er gibt zudem Familien Sicherheit, dass die Angehörigen bei Hilfebedarf rund um die Uhr einen Notruf absenden können.
Um weiterhin vertrauensvoll diese Unterstützung geben zu können, haben wir unsere Prozesse auf eine kontaktlose Auslieferung und Installation umgestellt. Was sich damit genau verändert erfahren Sie hier.

Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot für den kontaktlosen Hausnotruf an.

Was passiert im Notfall?

Sie oder Ihre Angehörigen erhalten die Basisstation und ein Armband oder eine Halskette. Hier befindet sich unser kleiner Notrufknopf. Bei Knopfdruck wird automatisch unsere Notrufzentrale kontaktiert. Unsere erfahrenen Mitarbeiter nehmen den Notruf entgegen. Je nach Situation und gewähltem Leistungsumfang entscheiden wir, welche Hilfe wir anfordern: Dies kann eine persönliche Vertrauensperson, der Johanniter-Einsatzdienst oder der Rettungsdienst sein.

  1. Im Notfall einfach den Notrufknopf drücken und schon wird der Alarm ausgelöst.
  2. Automatisch wird der Sprechkontakt mit einem Mitarbeiter der Johanniter hergestellt – unsere Hausnotrufzentrale ist 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr erreichbar.
  3. Professionelle Hilfe oder eine Vertrauensperson machen sich auf den Weg.
  4. Ihnen oder Ihren Angehörigen wird vor Ort geholfen.

Angebot anfordern

Wie funktioniert das Hausnotrufsystem?

Das Notrufsystem der Johanniter umfasst in der Basisvariante zwei Geräte: die Basisstation und einen wasserfesten Funksender, der am Körper getragen wird. Die Basisstation ist mit dem Telefonanschluss verbunden und verfügt über eine Freisprecheinrichtung und eine Notruftaste. Der Funksender ist mit einem Notrufknopf ausgestattet und begleitet Sie oder Ihre Liebsten in Form eines Armbandes oder einer Halskette tagtäglich bei allen Tätigkeiten. Im Falle eines Notrufs wird ein Sprechkontakt zur Notrufzentrale hergestellt.
 

Installation des Hausnotrufsystems

Um die Installation des Hausnotrufsystems kümmern sich unsere qualifizierten Außendienstmitarbeiter und Techniker, die sich viel Zeit nehmen und den Umgang mit den Geräten ausführlich erklären. Die Bedienung der Geräte ist einfach und schnell zu erlernen. Nach einer ausführlichen Beratung über die Standortwahl und die Bedienung der Hausnotrufgeräte, führen wir einen Probealarm durch und überprüfen die Reichweite sowie die Sprechqualität: So können Sie sicher sein, dass alles einwandfrei funktioniert.

In diesen besonderen Zeiten der Corona-Pandemie bieten wir neben den gängigen Abstandsregelungen und dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung zudem eine kontaktlose Bereitstellung des Hausnotrufes an. Hierzu begleiten wir Sie bei der Installation über das Telefon.
 

Der Johanniter-Hausnotruf: Leistungsangebote im Überblick

Jeder Mensch hat ein anderes Sicherheitsbedürfnis. Deshalb können Sie bei dem Johanniter-Hausnotruf aus drei unterschiedlichen Leistungsangeboten wählen.

  • Das Basis-Paket: Das Basis-Paket beinhaltet die Bereitstellung des Hausnotrufgerätes und des Funksenders, eine 24-Stunden-Notrufannahme sowie die Benachrichtigung einer ausgewählten Vertrauensperson oder des Rettungsdienstes.
  • Unsere Empfehlung: Das Komfort-Paket enthält alle Basis-Leistungen zuzüglich der sicheren Schlüsselhinterlegung in der Johanniter-Hausnotrufzentrale, um Sie im Notfall schnell erreichen zu können. Inklusive ist auch die Fahrt des Johanniter-Einsatzdienstes, die Aktivierung der Tagestaste am Hausnotrufsystem sowie eine SOS-Notfalldose, die alle wichtigen Patienteninformationen beinhaltet.
  • Das Premium-Paket umfasst alle oben beschriebenen Leistungen. Zusätzlich inbegriffen ist ein Gerät zur Auswahl, z.B. ein Bewegungsmelder. Einmal wöchentlich ruft ein Mitarbeiter aus der Servicezentrale an und erkundigt sich nach Ihrem Wohlbefinden.
     

Angebot anfordern

Hausnotruf als Pflegehilfsmittel ab Pflegegrad 1

Ein Hausnotrufsystem fällt bei den Pflegekassen unter die Pflegehilfsmittel, die dem Pflegebedürftigen eine eigenständige Lebensführung und ein unabhängigeres Leben ermöglichen. Unter gewissen Bedingungen werden die Kosten für das Hausnotrufgerät von der Pflegekasse übernommen.
Folgende Kriterien sind maßgeblich für die Kostenübernahme:

  • Eine anerkannte Pflegebedürftigkeit (ab Pflegegrad 1)
  • Allein oder überwiegend allein lebend
  • Gemeinsam mit einer Person in einer Hausgemeinschaft lebend, deren körperliche Einschränkungen es in einer Notsituation nicht zulassen, ein handelsübliches Telefon zu bedienen (z.B. um selbstständig einen Rettungswagen zu rufen)
  • Aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Situation muss jederzeit mit einem Notfall gerechnet werden

Die Kostenübernahme durch die Pflegekasse bezieht sich in der Regel auf die Basisleistung. Sie sollten jedoch immer bei der Pflegekasse nachfragen, ob Zusatzleistungen ebenfalls übernommen werden. Für die Kostenübernahme des Hausnotrufs ab Pflegegrad 1 und höher ist keine ärztliche Verordnung notwendig.
 

Häufig gestellte Fragen