Zentren

Die Johanniter-Klinik am Rombergpark Dortmund verfügt über zwei ambulante Zentren: die Tagesklinik an der Johanniter-Klinik am Rombergpark und die Klinik am Stein. Beide bieten Patienten mit neurologischen und orthopädischen Erkrankungen die Möglichkeit einer wohnortnahen Rehabilitation.

Unsere ambulanten Zentren

Vorteile der ambulanten Behandlung

  • Sie können in Ihrem gewohnten Umfeld bleiben und haben dennoch tagsüber ein umfangreiches Therapieprogramm.
  • Defizite zeigen sich im Alltag und bei der beruflichen Wiedereingliederung. In der Therapie kann direkt darauf eingegangen werden.
  • Neu Erlerntes kann in gewohnter Umgebung getestet und in den Alltag übernommen werden. Damit wird die Nachhaltigkeit der Therapie noch intensiver gefördert.
  • Gerade für ältere Menschen ist es wichtig, dass sie in ihrer vertrauten Umgebung bleiben und die gewohnte medizinische Versorgung und Betreuung ihres Hausarztes in Anspruch nehmen können.

Ablauf und Angebot

Kostenträger

Alle gesetzlichen Krankenkassen, private Krankenkassen sowie Berufsgenossenschaften

Aufnahme:

Die Aufnahme zur ambulanten Rehabilitation erfolgt entweder mittels Antrag aus dem Krankenhaus nach einer akuten Behandlung (Anschluss-Heilbehandlung) oder mittels Antrag auf ein Heilverfahren durch Sie bzw. Ihren behandelnden Arzt – je nachdem, ob die Kranken- oder die Rentenkasse die Kosten übernimmt).

Zielgruppe:

Eine ambulante Rehabilitation ist für Sie geeignet, wenn Sie bereits in der Lage sind, sich in Ihrem häuslichen Umfeld selbst zu versorgen und in Körperhygiene und Nahrungsaufnahme weitgehend selbständig sind.