„Wir brauchen neue Wohnformen“

Gersthofen / Augsburg, 16. Mai 2019

Die meisten Menschen haben den Wunsch, so lange wie möglich selbstbestimmt leben zu können und das in den eigenen vier Wänden. Mittlerweile werden die Möglichkeiten hierzu immer besser. Hausnotrufsysteme und der Ausbau der ambulanten Pflegedienste unterstützen diesen Wunsch. „Seit langem bieten wir unseren Kundinnen und Kunden diese Dienste an, jedoch wird an uns auch immer mehr der Wunsch nach noch mehr Sicherheit herangetragen. Viele stellen sich die Frage, was passiert wenn die klassischen Dienstleistungen nicht mehr funktionieren und möglicherweise doch das Pflegeheim oder ein betreutes Wohnen angedacht werden müssen“, sagt Michael Rettenmaier, Mitglied des Regionalvorstands der Johanniter in Schwaben. „Es ist an der Zeit, dass Wohnformen geschaffen werden, die den unterschiedlichen und sich wandelnden Bedürfnissen Rechnung tragen und vor allem Sicherheit und Geborgenheit schaffen“, so Rettenmaier weiter. In diesem Licht ist auch das innovative Wohnprojekt „pflegenahes wohnen und leben“ zu sehen, das für die Johanniter derzeit in Gersthofen entsteht.

Auf dem ehemaligen Gelände des Praktikers an der Augsburger Straße entsteht derzeit das neue Römertor-Quartier. Ein großer Bestandteil dieses Quartiers ist eine Wohnanlage mit insgesamt 92 barrierefreien Wohnungen, die die Johanniter mieten und betreiben werden. Den Interessenten stehen 3 Dreizimmer, 45 Zweizimmer-Wohnungen und 42 Einzimmer-Appartements zur Verfügung. Das Besondere daran: Die Wohneinheiten können zusammengelegt oder getrennt werden, um bedarfsgerecht angeboten werden zu können.

Doch damit nicht genug. Im Erdgeschoss des Gebäudes werden zudem eine Tagespflege, ein ambulanter Pflegedienst, eine Praxis für Ergotherapie und Logopädie einziehen. Alle Angebote betreiben die Johanniter selbst. „Uns ist es wichtig, dass die Mieterinnen und Mieter alles aus einer Hand bekommen und sich damit sehr persönlich und nach ihren individuellen Bedürfnissen betreut fühlen“, so Rettenmaier.

Außerdem werden im Haus Alltagshilfen angeboten, wie etwa Unterstützung im Haushalt, beim Einkaufen oder dergleichen. Auch einfache Pflegeleistungen können hier abgerufen werden.

„Mit unserem Konzept, dem pflegenahem Wohnen und Leben, schließen wir die Lücke zwischen einem klassischen Pflegeheim und betreuten Wohnen. Wirklich glücklich macht uns, dass wir damit auch Menschen, die jünger als 60 Jahre sind aber einen Pflegegrad haben, eine Heimat schaffen“, fasst Michael Rettenmaier zusammen.

Spatenstich für das Quartier fand am 16.05.2019 statt. Die Fertigstellung des Johanniter-Quartiers ist voraussichtlich für September 2021 geplant.

Interessierte wenden sich bitte an Marion Maisa unter Telefon: 0821 25924-15 oder per E-Mail an quartier.gersthofen@johanniter.de.

Ihr Ansprechpartner Marion Maisa

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Schwaben
Holzweg 35a
86156 Augsburg