Erste-Hilfe-Schulung in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder Stadt und Kreis Offenbach

In dieser Schulung werden Mitarbeitende in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder binnen 9 Unterrichtseinheiten auf alle dort typischen (Not-) Fälle vorbereitet. Sie entspricht den Vorgaben der Unfallversicherungsträger (DGUV).

Unsere Leistungen

Sie lernen unter anderem die Behandlung von Krampfanfällen (zum Beispiel Fieberkrampf) oder Fremdkörpern in den Atemwegen und trainieren in praktischen Übungen die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Kindern. Mit unserem speziellen Ausbildungskonzept machen wir Sie innerhalb eines Tages fit in Erster Hilfe. Sie erleben mit uns eine „Lernreise“, die Erste Hilfe mit viel Praxis auf den Punkt bringt. Unsere speziell geschulten Trainerinnen und Trainer bringen Ihnen die wichtigsten Handgriffe bei, damit Sie in Notfällen wissen, was zu tun ist.

Zahlen & Fakten

Erste Hilfe in Betreuungs- und Bildungseinrichtungen

Diese maßgeschneiderten Erste-Hilfe-Kurse richten sich an Mitarbeitende in Kitas und Schulen, sowie anderen Einrichtungen, die mit der Betreuung von Kindern beauftragt sind.

Die Ausbildung Ihrer Mitarbeiter in Erster Hilfe ist ein wichtiger Schrit zur Sicherheit. Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung begeiten zu dürfen, ist eine schöne und sicherlich auch fordernde Aufgabe. Ein Notfall entsteht schnell, plötzlich und überall, gerade in diesen Berufsfeldern sind Unfälle nicht immer vermeidbar. Damit das Personal in Notfällen schnell und richtig handelt, bieten die Johanniter diese Erste-Hilfe-Kurse speziell für Bildungs- und Betruungseinrichtugen für Kinder an. Die Kurse entsprechen den aktuellen Vorgaben der Berufsgenossenschaften und richten sich an alle Mitarbeitenden von Kindertageseinrichtungen. Sie beinhaten sowohl die Erste Hilfe an Kindern als auch an Erwachsenen. In unseren Kursen achten wir besonders darauf, dass nicht nur theoretische Inhalte vermittelt werden, sondern auch intensiv und praxisnah geübt wird und dass die erlernten Handgriffe unter Stress und Zetidruck richtig sitzen. Die erlernten Maßnahmen sollten regelmäßig nach DGUV § 26 Vorschrift 1 –alle zwei Jahre, aufgefrischt werden.