Rettungssanitäter/in (RS-M4) - Rettungssanitäter-Abschlusslehrgang in Halle

Bei uns sind Sie richtig! Die Johanniter-Akademien bieten bundesweit ein weites Spektrum an Aus-, Fort- und Weiterbildungen an.

Unsere Leistungen

Rettungssanitäter/innen gehören zum Rettungsfachpersonal und werden im Bereich des Krankentransports als Transportführer/innen eingesetzt.

Im Bereich der Notfallrettung unterstützt der/die Rettungssanitäter/in die anderen Fachkräfte in der Notfallrettung - wie Notfallsanitäter/innen und Notarzt/innen - in der qualifizierten Erstversorgung vor Ort und stellt eine sachgerechte Patientenbeförderung sicher.

Die staatliche Prüfung zum/r Rettungssanitäter/in wird vor dem vom Land berufenen Landesprüfungsausschuss abgelegt.

Zahlen & Fakten

Tätigkeitsfeld

Der/die Rettungssanitäter/in (RS) arbeitet eigenverantwortlich auf einem Krankentransportwagen und unterstützt den/die Notfallsanitäter/in oder Rettungsassistenten/in bei der Versorgung von Notfallpatienten auf einem Rettungswagen.

Ausbildung

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter wird durch die „Grundsätze zur Ausbildung des Personals im Rettungsdienst“ vom Bund-Länderausschuss „Rettungswesen“ vom 20. September 1977 und derAusbildungs- und Prüfungsverordnung für Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter im Land Sachsen-Anhalt vom 14. Juni 2014 geregelt. Die Ausbildung gliedert sich in die nachfolgenden Ausbildungsabschnitte und umfasst mindestens 520 Stunden.

M1 – Grundausbildung Rettungssanitäter

Die Grundausbildung zum Rettungssanitäter umfasst eine theoretische und praktische Ausbildung von mindestens 160 Stunden an einer anerkannten Ausbildungsstätte. Während des Lehrgangs erhalten die Teilnehmer einen Einblick in den Aufbau und die Funktionsweise des menschlichen Organismus. Ausgehend von diesen Grundlagen werden Störungen aus den verschiedenen medizinischen Fachbereichen (wie Innere Medizin, Chirurgie, Pädiatrie, Gynäkologie usw.) besprochen und geeignete notfallmedizinische Maßnahmen erarbeitet und trainiert.

M2 – Klinikpraktikum

Während eines Klinikpraktikums von mindestens 160 Stunden werden die Praktikanten sowohl in der Anästhesie, der Notaufnahme, auf der Intensivstation sowie in einer Pflegeabteilung an einer geeigneten Klinik eingesetzt.

M3 – Rettungswachenpraktikum

Das Praktikum findet an einer anerkannten Lehrrettungswache statt und dauert mindestens 160 Stunden. Die Einsatzbereiche der Praktikanten bewegen sich im Rahmen des qualifizierten Krankentransports und der Notfallrettung.

M4 – Prüfungsvorbereitung & Abschlussprüfung zum Rettungssanitäter

Die Prüfungsvorbereitung inklusive der Abschlussprüfung umfasst mindestens 40 Stunden. Als Vorbereitung auf die Prüfung durchlaufen die Teilnehmer ein intensives praktisches und theoretisches Training. Die Grundlagen aus dem M1 werden vertieft und es besteht ausreichend Zeit für das praktische Üben der HLW und das Bearbeiten von Fallbeispielen.

Zugangsvoraussetzungen

  • vollendetes 17. Lebensjahr
  • Hauptschulabschluss/gleichwertiger Bildungsabschluss oder abgeschlossene Berufsausbildung
  • gesundheitliche Eignung für die Tätigkeit im Rettungsdienst
  • Erste-Hilfe Ausbildung (9 Unterrichtseinheiten zu je 45 min.) nicht älter als ein Jahr zu Lehrgangsbeginn
  • einwandfreies Führungszeugnis

Kurstermine

Kurs: RS Halle 20-2

M1: 07.09.20 – 02.10.20

M2/M3: 03.10.20 – 06.12.20

M4 & Prüfung: 07.12.2020 – 18.12.2020

Lehrgangsgebühren

M1 – Grundausbildung: 1.100,00 € pro Teilnehmer

M4 inklusive Prüfung: 390,00 € pro Teilnehmer

Bewerbungsunterlagen

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabschluss- und/oder Berufsabschlusszeugnis (in beglaubigter Kopie)
  • Passbild
  • Kontakt

Die Johanniter-Akademie
Bildung Mitteldeutschland gGmbH
Campus Halle
Fiete-Schulze-Straße 3
06116 Halle
Tel.: 0345 / 2998930
Fax: 0345 / 29989319

Download

Anmeldeformular