Ins Land der Indianer

Iserlohn, 09. Juli 2018

Aktion mit Vätern und Kindern

"Mein Papa war ganz bunt bemalt und hatte eine Feder auf dem Kopf", beschreibt der fünfjährige Flynn seine Eindrücke vom Vater-Kind-Tag der Johanniter-Kita Löwenzahn in Iserlohn. Denn dieser Tag stand in diesem Jahr unter dem Motto "Reise in das Land der Indianer".

Solche Aktionen mit Kindern und ihren Vätern bietet die Einrichtung seit drei Jahren an - und das mit großer Resonanz. "Väter und ihre Kinder haben dabei die Möglichkeit zu gemeinsam verbrachter Zeit in unserer Kita", sagt Simone Stucken, pädagogische Fachkraft der Kita. Und dabei erlebten die Väter die Kompetenzen ihrer Kinder auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel.

Gold schürfen und Flüsse überqueren

Bei der diesjährigen Aktion gab es verschiedene Kreativstationen, an denen Tomahawks, Kopfschmuck und Traumfänger hergestellt werden konnten. Es gab eine Schminkstation sowie verschiedene Spiele wie etwa das Goldschürfen, bei dem zum Beispiel Gian Luca erfolgreich war. "Ich habe so viel Gold gefunden, jetzt bin ich reich", meinte der Sechsjährige. Auch das Floßfahren über den gefährlichen Schlangenfluss gab es in der Kita, und dabei waren das Zusammenspiel von Vätern und Kinder sowie einige Geschicklichkeit gefordert. Zur Erfrischung gab es für alle Feuerwasser und indianische Amerikaner.

"Indianer fand ich schon immer toll, und ich habe mir so was als Kind auch gewünscht", meinte ein Vater in der Kita und ein anderer ergänzte: "Es war heute eine richtig schön entspannte Stimmung." Und passend zum Thema hatte sich auch das Team entsprechend eingekleidet.