Unsere Kernleistungen

  • Minimal-invasive Chirurgie
  • Krebserkrankungen des Bauchraumes und der Lunge
  • Refluxerkrankung der Speiseröhre (Sodbrennen)
  • Endokrine Erkrankungen
  • Proktologie (Erkrankungen des Enddarms und des Afters)
  • Qualifizierte Schmerztherapie

Zurück zum Fachbereich

Unser Leistungsspektrum umfasst weiter:

  • Erkrankungen der Gallenblase
  • Behandlung von Zwerchfellbrüchen und Sodbrennen
  • Verschluss von Leistenbrüchen
  • Verschluss von Narbenbrüchen
  • Entzündung des Wurmfortsatzes, sog. Blinddarmentzündung
  • Teilentfernung bei Erkrankungen von Magen, Dünn-, Dick- und Mastdarm

Schwerpunkte unserer Klinik liegen auf dem Gebiet der Chirurgie des Bauchraumes und der Lunge. Unsere Behandlungsstrategien beruhen auf bewährten Erkenntnissen unter kritischer Einbeziehung innovativer Methoden.

Minimal-Invasive Chirurgie:
Die minimal-invasive Chirurgie wird seit 1989 in unserer Klinik routinemäßig genutzt. Die Vorteile dieser Methode liegen in kürzeren Krankenhausaufenthalten und in der schnelleren Genesung.
Wir legen größten Wert auf eine patientenorientierte und komfortable Behandlung.
Wann immer möglich werden operative Eingriffe mit der Schlüssellochtechnik (MIC) durchgeführt, so z. B. bei

  • Erkrankungen der Gallenblase
  • Behandlung von Zwerchfellbrüchen und Sodbrennen
  • Verschluss von Leistenbrüchen
  • Verschluss von Narbenbrüchen
  • Entzündung des Wurmfortsatzes, sog. Blinddarmentzündung
  • Teilentfernung bei Erkrankungen von Magen, Dünn-, Dick- und Mastdarm
  • Entfernung von Zysten an Milz und Leber
  • Milzentfernung
  • Eingriffe im Brustkorb
     

Krebserkrankungen des Bauchraumes und der Lunge:
Wir verfügen über umfassende Erfahrungen bei krebsbedingten Eingriffen an der Leber, der Bauchspeicheldrüse, des Magens und der Speiseröhre. Annähernd 200 Dick- und Mastdarmkrebserkrankte werden pro Jahr in unserer Klinik operiert. Dabei sind wir bemüht, das Schließmuskelorgan zu erhalten und einen künstlichen Darmausgang zu vermeiden. Diagnostische und therapeutische Eingriffe aller Art im Bereich der Lunge ergänzen unser Spektrum und gehören zum alltäglichen Rüstzeug unserer Klinik. Eine Vielzahl der Eingriffe wird durch die Schlüssellochchirurgie durchgeführt (minimal-invasive Chirurgie/MIC).

Refluxerkrankung der Speiseröhre (Sodbrennen):
Wir verfügen über einen modernen Messplatz zur Speiseröhrendiagnostik. Druck- (Manometrie) und Säuremessungen (pH-Metrie) der Speiseröhre können Funktionsstörungen, wie das häufige chronische Sodbrennen oder auch Speiseröhrenverkrampfungen sicher diagnostizieren und behandeln helfen. Wiederholt auftretendes Sodbrennen (Refluxkrankheit) ist in der westlichen Welt die häufigste gutartige Erkrankung des Magen-Darm-Traktes. Neben den typischen Beschwerden eines brennenden Oberbauch- und Brustschmerzes können auch Stimmveränderungen, Reizhusten und allergisches Asthma auftreten. Eine Operation ist insbesondere dann von Vorteil, wenn durch Medikamenteneinnahme keine ausreichende Befundverbesserung mehr zu erzielen ist. Im Rahmen der Refluxsprechstunde wird für jeden Patienten ein individuelles Behandlungskonzept erarbeitet. Ist eine Operation notwendig, wird diese in der Schlüssellochtechnik (MIC) durchgeführt.

Endokrine Erkrankungen:
(Erkrankungen von Organen, die Hormone produzieren)
Wir führen über 120 Schilddrüsenoperationen jährlich mit steigender Tendenz durch. Zur Vermeidung von Verletzungen der Stimmbandnerven kommt bei allen Schilddrüsenoperationen ein Nervenmessgerät (Neuromonitoring) zum Einsatz. Eingriffe an der Nebenschilddrüse, der Nebenniere sowie der Bauchspeicheldrüse ergänzen das Gebiet der endokrinen Chirurgie.

Proktologie (Erkrankungen des Enddarms und des Afters):
Der Proktologie gilt seit vielen Jahren unser besonderes Augenmerk. Die Chirurgische Klinik verfügt über spezielle Untersuchungseinrichtungen wie anorektale Druckprofilmessung, Video-Proktoskopie und Ultraschall (Endosonographie). In Zusammenarbeit mit dem radiologischen Institut am Bethesda können wir weitere diagnostische Methoden (Defäkogramm/Transitzeitbestimmung) anbieten. Durch das erfahrene Team aus Ärzten und Krankenschwestern und eine vollständig neu aufgebaute Diagnostik-Abteilung mit großzügigen, hellen Räumlichkeiten können wir unseren Patienten eine angenehme Untersuchungsatmosphäre ermöglichen. Typische Erkrankungen, die wir auf dem Gebiet der Proktologie behandeln:

  • Haemorrhoiden
  • Fissuren (Risse an der Afterhaut)
  • Fisteln und Abszesse
  • Steißbeinfisteln
  • After-Haut-Krebs (Analcarcinom)
  • Mastdarmvorfall
  • Darmentleerungsstörung
  • Stuhlinkontinenz
  • Zur Behandlung der Stuhlinkontinenz kommen moderne Behandlungsverfahren zur Anwendung. Neben der intensiven Beschäftigung mit konservativen, nicht operativen Behandlungsformen kommt auch die Sacral-Nerven-Stimmulationsbehandlung (SNS) mit Implantation eines „Beckenschrittmachers“ zum Einsatz.


Qualifizierte Schmerztherapie
Eine schmerzfreie Behandlung der Patienten ist für uns von zentraler Bedeutung. Durch die Einführung differenzierter Behandlungskonzepte, regelmäßige Schmerzmessung über visuelle Messskalen und Etablierung eines effektiven Schmerzmanagements wird eine patientenindividuelle schmerzfreie Diagnostik und Therapie sichergestellt.

Unsere Ärzte und das Pflegepersonal sind zum Thema Schmerz besonders geschult. Den Patienten steht darüber hinaus ein Schmerzdienst durch die Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin rund um die Uhr zur Verfügung.

Aufgrund der engen Kooperation aller Kliniken zur Schmerztherapie wurde dem Krankenhaus Bethesda 2011 das Zertifikat "Qualifizierte Schmerztherapie" durch Certkom e. V. ausgestellt.

 

Rund um den Aufenthalt

Erfahren Sie alles über Ihren Aufenthalt in unserem Krankenhaus.