Praxisanleitung

Praxisanleiterin Cordula Wegner

In unserem Haus gibt es zwei hauptamtliche Praxisanleiter, die unsere Auszubildenden durch ihre Ausbildungszeit begleiten. Voraussetzung für diese Aufgabe ist Berufserfahrung und eine berufliche Zusatzqualifikation.

Sie sind die Ansprechpartner und das Bindeglied zwischen der Schule und dem Krankenhaus (bzw. den anderen Ausbildungsstätten, in denen praktische Einsätze absolviert werden).

Die Begleitung auf dem Weg zur Praxis

Sie übernehmen einen wesentlichen Bestandteil der praktischen Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann und ergänzen die theoretische Ausbildung in der Berufsfachschule. Praxisanleiter gehen anhand des Ausbildungsplans vor und führen Auszubildende in der Pflege schrittweise an die einzelnen Tätigkeiten vor Ort heran. Sie begleiten den Auszubildenden bei der Umsetzung des theoretisch erworbenen Fachwissens in die Praxis. 

Praxisanleiter sind für gesetzlich vorgegebene Anleitungen zuständig und müssen die Durchführung auch nachweisen. Außerdem sind sie mit der Schule an der Abnahme von Prüfungen beteiligt, sie führen Vor- und Abschlussgespräche mit den Auszubildenden und erstellen qualifizierte Leistungseinschätzungen.

Unterstützt werden die hauptamtlichen Praxisanleiter von geschulten Mitarbeitern in der Pflege auf den verschiedenen Stationen. Diese haben ein besonderes Augenmerk auf die Auszubildenden und sind durch ihre Qualifikation in der Anleitung geübt.