Lebensmittelausgabe "Radieschen" in Stedingen

Besonders haltbare Lebensmittel werden dringend gesucht.
Besonders haltbare Lebensmittel werden dringend gesucht.

Die Lebensmittelausgabe „Radieschen“ des Ortsverbands Stedingen versorgt mehr als 600 Menschen aus bedürftigen Familien in den Gemeinden Berne, Elsfleth und Lemwerder in der südlichen Wesermarsch mit Nahrungsmitteln. Das Team von rund 15 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern rund um den Ortsbeauftragten der Stedinger Johanniter, Diether Liedtke, betreibt in Berne an der Weserstraße eine Ausgabestelle für Obst und Gemüse, Konserven, haltbare Lebensmittel, Getränke und andere Nahrungsmittel für den täglichen Gebrauch.

Geldspenden werden zum einen benötigt für den dringenden Kauf von Lebensmitteln, die zurzeit von Spenderinnen und Spendern nicht direkt zur Verfügung gestellt werden können. Dies sind vor allem Lebensmittel mit langem Haltbarkeitsdatum wie Mehl, Zucker, Reis, Nudeln, Tee und Kaffee. Zum anderen sind Geldmittel erforderlich für die Miete der Ausgabestelle, für Nebenkosten wie Strom, insbesondere für die Kühleinrichtungen, sowie für Betriebsstoffe. Alle Helferinnen und Helfer engagieren sich rein ehrenamtlich.

Radieschen sind das Wahrzeichen der Lebensmittelausgabe der Johanniter in Berne.
Radieschen sind das Wahrzeichen der Lebensmittelausgabe der Johanniter in Berne.

Ausgabetag ist jeden Donnerstag von 10:00 bis 12:00 Uhr. Jeweils nur 160 Familien erhalten pro Ausgabetag die Möglichkeit, sich mit Lebensmitteln einzudecken; so wird ein unnötiges Gedränge in dem kleinen Raum vermieden. 2019 hat „Radieschen“ dank großzügiger Spenden und der finanziellen Förderung der „Glücksspirale“ einen Tiefkühltransporter anschaffen können, sodass auch Tiefkühlkost ins Sortiment aufgenommen werden konnte. Der Dreieinhalbtonner kann mit dem Pkw-Führerschein gefahren werden. Der Kühlraum bietet Platz für vier Europaletten und lässt sich bis auf minus 20 Grad Celsius herunterkühlen. So können Fischstäbchen oder Geflügelgerichte ohne Unterbrechung der Kühlkette zur Zwischenlagerung in die Tiefkühlzelle der Dienststelle des Ortsverbandes Stedingen gebracht und vor dort an die Ausgabestelle in Berne geliefert werden.

Die Stedinger Gruppe pflegt gute Beziehungen zu den Tafeln in Delmenhorst und Bremerhaven, von denen sie überzählige Lebensmittelspenden erhält und denen sie ihrerseits von ihren Spenden abgibt. Auf diese Weise ist es möglich, bei Bedarf auch große Chargen so zu verteilen, dass den Bedürftigen ein abwechslungsreiches Sortiment angeboten werden kann. Das ist vor allem von Vorteil, wenn Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie Überproduktionen einzelner Produkte spenden. Neben den befreundeten Tafeln spenden Supermärkte, Bäckereien, Genossenschaften und Bürgerinnen und Bürger aus dem Umkreis Lebensmittel. Gern genommen werden auch Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten. Die Frauen und Männer sorgen unermüdlich ehrenamtlich auch für eine ansprechende Darbietung der gespendeten Lebensmittel. Sie putzen das Gemüse, entfernen welke Blätter vom Salat oder nehmen angefaultes Obst aus den Verkaufskisten.

Das Maskottchen der Lebensmittelausgabe prangt auf der Außenseite des Kühltransporters und bringt Lebensmittel.
Das Maskottchen der Lebensmittelausgabe prangt auf der Außenseite des Kühltransporters und bringt Lebensmittel.

Dringend benötigt werden zudem Lebensmittel mit langem Haltbarkeitsdatum wie Mehl, Zucker, Reis, Nudeln, Tee und Kaffee, die auch mit Geldspenden angekauft werden. Ganz umsonst gibt aber auch „Radieschen“ die Lebensmittel nicht ab: Ein Erwachsener zahlt zwei Euro, Kinder bis zum 18. Lebensjahr 50 Cent für den kompletten Einkauf. Die Menschen müssen ihre Berechtigung für den Einkauf bei „Radieschen“ jährlich nachweisen.

Beim Start im Jahr 2007 versorgte die Lebensmittelausgabe gerade mal zehn Haushalte. Zudem wird seit Anfang 2010 ein Fahrdienst für Bedürftige aus Lemwerder angeboten, die keine Möglichkeit haben, aus eigener Kraft zur Ausgabestelle nach Berne zu kommen. Anmeldungen hierfür nimmt das Kirchenbüro Lemwerder entgegen, Telefon: 0421 67664.

Für Lebensmittelspenden ist „Radieschen“ unter der Mobilnummer 0152  32119363 zu erreichen.