Der Unimog-Krankenwagen

Sicher und schnell bei Extremereignissen

Die Hochwasserereignisse der letzten Jahre haben deutlich vor Augen geführt, wie wichtig und notwendig die technische Unterstützung des Rettungsdienstes ist: Hilfsorganisationen wie die Johanniter müssen sich auch innerhalb von Deutschland bei der Bewältigung von Naturkatastrophen und Großschadensereignissen auf neue Dimensionen einstellen. Unter anderem mit unserem Unimog-Krankenwagen möchten wir diesen Herausforderungen Rechnung tragen. Nachdem die Bundeswehr dem Regionalverband Oberschwaben-Bodensee einen Unimog-Krankenwagen überlassen hat, haben wir diesen in ehrenamtlicher Arbeit aufwendig umgestaltet und neu lackiert. Um seine Einsatzfähigkeit jederzeit garantieren zu können, finden regelmäßig spezifische Lehrgänge für Fahr- und Sanitätspersonal statt.

So können Sie dieses Projekt unterstützen

Gerne möchten wir die Einsatzfähigkeit des Unimog erhöhen und diesen mit zeitgemäßer medizinischer Ausstattung und weiteren notwendigen technischen Ergänzungen bundesweit einsetzbar machen. Die Ausstattung mit Sanitätsmaterial kostet ca. 800 Euro, ein neues EKG 2.200 Euro. Damit der Unimog jederzeit einsatzbereit ist, sollen zusätzliche Fahrerinnen und Fahrer an dem Fahrzeug ausgebildet werden. Die Kosten für einen zehnstündigen geländerettungsspezifischen Lehrgang belaufen sich pro Teilnehmerin oder Teilnehmer auf 1.200 Euro