Krisenintervention Rosenheim – die psychosoziale Notfallversorgung

Ehrenamtliche Einsatzkräfte nehmen sich Zeit für Menschen in stark belastenden Notsituationen

Gerade die ersten Minuten und Stunden nach einem Unglücksfall können sehr belastend sein. Speziell geschulte ehrenamtliche Einsatzkräfte der Krisenintervention nehmen sich Zeit für die Betreuung von Angehörigen, Opfern, Verursachern und Zeugen. Das Team der Krisenintervention nutzt die vorhandenen Strukturen im Landkreis Rosenheim, die die Johanniter dort mit ihrem Rettungsdienst, dem Bevölkerungsschutz und der Rettungshundestaffel aufgebaut haben.

Rat, Trost und Unterstützung in Notfällen

Plötzlicher Kindstod, Suizid, Gewaltdelikte und schwere Unfälle sind Situationen, die fast jeden überfordern. Speziell dafür ausgebildete Einsatzkräfte stehen den Menschen in schwierigen Situationen zur Seite.

Das Kriseninterventionsteam ist ehrenamtlich tätig

Weltoffene Freiwillige, die psychisch und physisch gut belastbar sind, durchlaufen eine umfassende Sanitäts- und Kriseninterventionsausbildung. Sie bilden sich regelmäßig weiter, um Menschen in schwierigen Momenten helfen zu können. Das ist eine erfüllende Aufgabe, die mehr erfordert als nur freie Zeit.

So können Sie unsere Krisenintervention unterstützen

Die Krisenintervention ist für die Betroffenen kostenfrei. Obwohl die Einsatzkräfte ehrenamtlich arbeiten, fallen dennoch Kosten an, z. B. für sichere Einsatzkleidung der Helferinnen und Helfer, für deren Aus- und Weiterbildung oder für die Ausstattung zur Dokumentation der Einsätze. Deshalb sind wir auf Spenden angewiesen. Ihre Spende hilft Menschen in furchtbaren Krisenmomenten!

  • 10 Euro finanzieren einen Teil der Einsatzkleidung.
  • 50 Euro helfen bei der Beschaffung der technischen Ausstattung.
  • 100 Euro tragen zur Aus- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei.