Psychosoziale Notfallversorgung in Dresden

Der plötzliche Tod oder die schwere Verletzung eines Menschen sind für Angehörige, Beteiligte, aber auch Einsatzkräfte eine enorme Belastung. Um zu helfen, gibt es seit Anfang 2020 die Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) des Johanniter-Regionalverbands Dresden. Das PSNV-Team unterstützt Betroffene im Raum Dresden und der Sächsischen Schweiz besonders in den ersten Stunden mit Beistand und Rat.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Teams helfen den Menschen, indem sie einfach für sie da sind, aber auch Hinweise geben, die nächsten Schritte planen oder weitere Unterstützung organisieren. Sie arbeiten ehrenamtlich und fahren zu rund 60 Einsätzen im Jahr – immer zu zweit. Dazu kommen 80 Stunden Ausbildungs-Grundkurs, 24 Einheiten Nachschulungen jährlich und monatliche Teambesprechungen.

Das Angebot ist für Betroffene kostenlos und wird durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert. Lindern Sie mit Ihrer Spende seelischen Schmerz.