Rettungshundestaffel Südbrandenburg

Die Johanniter-Rettungshundestaffel in Südbrandenburg wird rein ehrenamtlich betrieben.

Die Johanniter-Rettungshundestaffel in Südbrandenburg ist eine Gruppe echter Lebensretter. Wenn Polizei, Feuerwehr oder eine andere Hilfsorganisation unsere Rettungshundestaffel zur Unterstützung ruft, zählt jede Minute.

Die Johanniter-Rettungshundestaffel in Südbrandenburg ist eine Gruppe echter Lebensretter.

Dabei sind die Einsatzrufe für die Staffel vielfältig. Die Johanniter-Rettungshundestaffel rückt zum Beispiel aus, wenn demenziell Erkrankte sich verlaufen haben, Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen vom Wege abkommen sind, Kinder spurlos verschwunden sind oder unter Schock stehende Verletzte bei unübersichtlichen Großschadensereignissen gefunden werden müssen. In diesen Fällen heißt es, Gefahr für Leib und Leben abzuwenden. Das geht nicht ohne professionelle Ausrüstung: GPS-Geräte, Digitalfunk, Hundedecken und -leinen, Helme und Stiefel für die Hundeführerinnen und -führer, Einsatzwagen und Anhänger – all dies und vieles mehr ist Grundlage für eine erfolgreiche Arbeit unserer Rettungshundestaffel. Und auch eine qualifizierte Schulung ist ein Muss: Auf ihre herausfordernden Rettungseinsätze bereiten sich Mensch und Tier in einem intensiven Training vor, eine regelmäßige Eignungsprüfung gehört zum Pflichtprogramm. Oft dauert es zwischen zwei und drei Jahren, bis ein Rettungshund mit seinem Halter oder seiner Halterin an einem Einsatz teilnehmen kann. Dabei leisten die Mitglieder unserer Johanniter-Rettungshundestaffel ihren Dienst rein ehrenamtlich – und stehen für den Notfall an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung.

Unsere Rettungshundestaffel benötigt Ihre Unterstützung für eine qualifizierte Ausbildung und eine professionelle Ausstattung. Ihre Zuwendung hilft, Menschen in Not in unserer Region möglichst rechtzeitig zu finden und damit Schlimmeres zu verhindern. Bitte spenden Sie für unsere Johanniter-Rettungshundestaffel!