Die Johanniter-Stiftung

Teil einer ganz besonderen Stiftergemeinschaft sein.

Das Selbstverständnis der Johanniter-Stiftung

Eine ganze besondere Stiftergemeinschaft

Die Johanniter-Stiftung führt unter ihrem Dach die Arbeit aller (Unter-)Stiftungen zusammen. Die Johanniter-Stiftung ermöglicht mit ihrer Stiftungsarbeit Interessenten, Spendern, Fördermitgliedern und Sponsoren, sich mit (Zu-)Stiftungen sozial weltweit zu engagieren. Dadurch stellen wir die nachhaltige Finanzierung unserer Einrichtungen und Projekte sicher. Unsere Stiftenden übertragen uns ihre Vermögenswerte und wir versuchen, sichere und höchstmögliche Erträge zu erzielen. So gelingt es der Johanniter-Stiftung, dauerhaft das Leben zahlreicher Menschen zu verbessern und Leid zu lindern.

Die Johanniter-Stiftergemeinschaft

Die Anzahl der Stiftenden ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Privatpersonen, Unternehmen, Vereine  und Kommunen    bilden unsere Stiftergemeinschaft, deren Engagement dafür sorgt, dass mittels Bar-, Anlage-, Kunst- und Immobilienvermögen jährlich zwischen 120.000 und 150.000 Euro durch die Johanniter-Stiftung ausgeschüttet werden konnten.

Transparenz und Kontrolle

Uns ist es besonders wichtig, unser Tun transparent und für Sie nachvollziehbar zu machen. Mithilfe der Stiftungssatzung, der Stifterbriefe, der Transparenz-Einzel- und -Jahresberichte sowie der Berichte des Wirtschaftsprüfers haben Sie jederzeit einen Einblick in die Einnahmen, Erträge, Ausschüttungen und Kosten. Die Johanniter-Stiftung wird von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung in Berlin    beaufsichtigt. 

Die Stiftungszwecke sind in der Satzung geregelt. Die Ausschüttung von Fördergeldern erfolgt gewöhnlich nur an Einrichtungen und Gliederungen des Johanniter-Verbundes. Die Stiftungsgremien können Jahres-Förder-Schwerpunkte festlegen. Unsere Stiftungsprokura beantwortet dazu gerne Ihre Fragen.

Fördergrundsätze und Antragstellung

Die Satzungszwecke sind in unserer Satzung geregelt. In der Regel erfolgt die Ausschüttung von Fördergeldern der Stiftung nur an Einrichtungen und Gliederungen des Johanniter-Verbunds. In den Stiftungsgremien legen wir Jahres-Förder-Schwerpunkte fest.

Antrags- und weitere Informationsanfragen zu den Fördergrundsätzen richten Sie bitte an 

Johanniter-Stiftung, Stiftungs-Prokura

Stiftungsgremien

Der Vorstand

Foto: Darius Ramazani

Der Herrenmeister des Johanniterordens, S.K.H. Dr. Oskar Prinz v. Preußen (Vorsitzender)

Ordenskanzler, RR Alexander  Baron v. Korff,

- Ordensschatzmeister, RR Dr. Hans-Jürgen Meyer

bilden den Vorstand der Johanniter-Stiftung.

Die Geschäftsführung

V.l.n.r.: ER Dr. Max Braeuer, Stefan A. Beck, Geschäftsführer Johanniter-Stiftung

bilden:

Stefan A. Beck (hauptamtlich) und
ER Dr. Max Braeuer (ehrenamtlich)

in der Prokura (der Geschäftsstelle der Johanniter-Stiftung)

Der Beirat:

  • RK Hubertus v. Mettingh Graf v. Luckner (Vorsitz)
  • RK Egbert v. Schultzendorff
  • RK Prof. Jörg-Detlef Rossbach
  • Frank Böker
  • RR Frank-Jürgen Weise

Die Johanniter-Stiftungsbotschafter für die Regionen:

  • Baden-Württemberg: Fred Ruppert
  • Berlin, Schlesien: Albrecht Graf v. Reichenbach
  • Frankfurt a. M., Hessen: Dr. Tom Beckerhoff
  • Hamburg, Schleswig-Holstein: Prof. Dr. Dr. Christoph Stumpf
  • München: Caspar F. Seemann
  • Niedersachsen, Hannover, Bremen: Cord Sürie
  • Rheinland: Dr. Albrecht Kindler
  • Rheinland-Pfalz/Saar: Dr. Felix Rödel
  • Westfalen: Dr. Bogoslav v. Zitzewitz

Weitere Johanniter-Stiftungsbotschafter:

  • Sonderaufgaben: Kai Drabe
  • Johanniter-Hilfsgemeinschaft: Dr. Stefan Julius Voßbeck
  • Johanniter-Unfall-Hilfe: Matthias Jach 

Alles zum Thema Stiften