Kinder beziehen neue „Arche Noah“

Schlangen, 27. Mai 2020

Neubau der zweiten Johanniter-Kita in Schlangen ist fertig gestellt

Das Team um Gabriele Heber (Zweite v.r.) freut sich auf ein gemeinsames Einleben mit den Kindern in der Johanniter-Kita „Arche Noah“.

„Der Abschied von der Containerlösung ist uns leicht gefallen und die Kinder freuen sich genau wie wir über ihre deutlich größeren Gruppenräume“, erzählt Kita-Leiterin Gabriele Heber erleichtert, nachdem der Einzug in den Neubau an der Lindenstraße geschafft ist. Vier Monate nach dem Richtfest öffnete am Dienstag, dem 26. Mai, in Schlangen die Kindertageseinrichtung „Arche Noah“ der Johanniter Lippe-Höxter ihre neuen Türen.

Obwohl der Umzugstermin bereits seit Anfang des Jahres feststand, so war er doch in Anbetracht der bevorstehenden Lockerungen richtig gewählt: „Die großzügigen Gruppen mit Neben- und Schlafräumen, geradlinige breite Flure und die Turnhalle bringen uns in die glückliche Lage, sowohl den Hygienemaßnahmen gerecht zu werden als auch – und das freut uns ganz besonders – alle Kinder von Anfang an in ihren festen Gruppen zu betreuen“, so Heber. Zwar kümmern sich Heber und ihr 13-köpfiges Team aufgrund der Corona-bedingten Notbetreuung in wechselnden Schichten aktuell nur um 14 Kinder. Mit dem eingeschränkten Regelbetrieb ab 8 Juni kommen aber voraussichtlich wieder alle 52 Kinder in die „Arche Noah“. Betreut werden sie in drei Gruppen – darunter auch eine nur für Unter-Dreijährige. Ab August soll planmäßig die vierte Gruppe öffnen. Dafür wurde Gebäude der Johanniter-geführten Kita vorausschauend mit einer Nutzfläche von circa 740 qm geplant.

Der gesamte Neubau inklusive Außengelände wurde in Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen und Dienstleistern nachhaltig und in Holzständerbauweise errichtet, was zum pädagogischen Konzept der Johanniter-Einrichtung passt. „Die Themen Nachhaltigkeit und Natur spielen in der täglichen Arbeit mit den Kindern in unseren Betreuungseinrichtungen eine wichtige Rolle“, erklärt Marion Gärtner, die den Fachbereich Kita und Offene Ganztagsschulen der Johanniter in den Kreisen Lippe und Höxter leitet.

Und ganz gleich, ob Bären, Elefanten, Löwen oder Giraffen – in der Kindertageseinrichtung „Arche Noah“ spiegelt sich die Identifizierung mit dem eigenen Namen vielerorts wieder: An jedem Gruppenraum hängt eines der vier Tierbilder – ebenso wie an den Garderoben, damit sich die Kinder in den neuen vier Wänden schnell zurechtfinden. Darüber hinaus soll die Turnhalle in naher Zukunft ein Bewegungscenter im „Arche Noah“-Stil erhalten, für den Eingangsbereich bauen zwei Erzieherinnen an einer Arche aus Holz und auf dem weitläufigen Außengelände hat bereits das Spielschiff seinen Platz gefunden.

Bereits in der ersten Woche fühlen sich Kinder und Erzieherinnen sehr wohl. Einziger Wermutstropfen: Das Außengelände darf aktuell noch nicht genutzt werden. Zwar ist der Spielplatz komplett fertig gestellt, jedoch muss der frisch gesäte Rasen noch wachsen. „Ich bin sehr stolz auf unser Team: Mit höchster Motivation hegen und pflegen die Kolleginnen unsere grüne Oase, damit die Kinder möglichst bald draußen toben können“, berichtet Gabriele Heber. Die 50-Jährige arbeitet seit 31 Jahren als Erzieherin und weiß, dass das Außengelände mit Bobbycar-Rennbahn, Matschküche, Kletterparcours, Schaukel und Wasserbahn für große Spielfreude bei allen Kindern sorgen wird.

Ihr Ansprechpartner Marion Gärtner

Fachbereichsleitung Kita & OGS

Am Diestelbach 5-7
32825 Blomberg