Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen

Magen- u. Darmkrankheiten / Darmkrebs

Duisburg gegen Darmkrebs e. V.

StiftungsLebensblicke

Die StiftungsLebensblicke steht gemeinsam mit ihren Regionalbeauftragten Menschen mit Darmkrebs sowie Menschen, die sich mit der Darmkrebsvorsorge auseinandersetzen beratend zur Verfügung. Für die Stadt Duisburg ist Dr. Alexander Meyer (Chefarzt der Chirurgischen Klinik I des Johanniter-Krankenhauses Rheinhausen) der Regionalbeauftragte. Kontakt: 02065 / 97-1201, E-Mail: 

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa - Selbsthilfegruppe

Wir sind eine Selbsthilfegruppe von Betroffenen mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Beides sind chronisch-entzündliche Darmerkrankungen deren Ursachen noch nicht bekannt sind. Über die Therapieform besteht keine gesicherte, einheitliche Meinung innerhalb der Ärzteschaft - ein wichtiger Grund, in einer Selbsthilfegruppe Erfahrungen auszutauschen, sich zu beraten und praktische Hilfestellungen zu geben.

Deutsche ILCO e.V.

Region Niederrhein, für Menschen mit künstlichem Darmausgang/Harnableitung – Erfahrungsaustausch, Informationen und Hilfen für Stomaträger – Telefon: 02856 / 98142

Gesundheitskonferenz Duisburg

Felix Burda Stiftung 

Die Felix Burda Stiftung engagiert sich daher seit 2001 für die Kommunikation der Darmkrebs-Vorsorge und -Früherkennung.

Krebs

Frauenselbsthilfe nach Krebs

Betroffene Frauen, Referate, geselliges Beisammensein, Ausflüge Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg Telefon: 0203 / 6099041

Frauenselbsthilfe nach Krebs, Landesverband NRW e.V., Gruppe Duisburg

Betroffene Frauen, Seelische Begleitung, Hilfe, Informationen, Referate, Gymnastik, Entspannungstraining Treffpunkt: Kath. Familienbildungsstätte, Wieberplatz2, 47051 Duisburg Telefon: 0203 / 663144

Rund um den Aufenthalt

Erfahren Sie alles über Ihren Aufenthalt in unserem Krankenhaus.