Gästebuch

Das schreiben junge Patienten über ihren Aufenthalt

Kurz vor dem Aufenthalt bei uns tun sich sicherlich viele Fragen auf. Was erwartet mein Kind? Wird es sich auf die Therapie und die anderen jungen Patienten einlassen können? Da hilft es, die Erfahrungen anderer Mädchen, Jungen und Eltern in unserem Gästebuch zu lesen.

Gästebucheintrag schreiben

Einträge

Eintrag von Ninii | 22.09.2020
Hey
ich bin ab dem 1.10in der klinik
wegen depressionen angststörung traumabewältigung usw
ich habr mega angst..
Wenn jmd da war bite erfahrungen


Eintrag von Lea J. | 13.09.2020
Ich bin Lea und war vom 20.02 bis zum 23.03.2020 in der Klinik in Bad Sassendorf. Wegen dem Corona Lockdown musste wir alle am 23.03 abreisen. Ich hatte nur eine kurze Zeit dort, aber es war so unfassbar toll! Ich habe mich am meinem ersten Tag direkt so wohl gefühlt, was bestimmt nicht bei jedem direkt so ist.
Unsere Station wurde für mich wie eine kleine Familie, was mir den Abschied noch etwas mehr schwer gemacht hat. Aber ich bin so dankbar für die tollen Freuen die ich dort machen durfte. <3

Eintrag von Jana | 29.07.2020
Hallo, mein Name ist Jana und ich war vom 26. März 2018 für geplante 4 Wochen dort. Nachdem ich dort in der Gruppe "Schlösschen" ankam war ich erst etwas unsicher, ich wusste nicht genau ob ich das wirklich möchte.

Die ersten paar Wochen konnte ich mich kaum darauf einlassen, habe versucht einen Abbruch zu beantragen. Irgendwann habe ich gemerkt okay, du solltest vielleicht nicht gehen und fing an das Programm für mich zu nutzen und Kontakte zu knüpfen.

Ich hatte super Betreuer, eine super liebe Zimmernachbarin und eine tolle Gruppe.

Letztendlich hab ich von 4 auf 6 und von 6 auf 10 Wochen insgesamt verlängert. Ich habe mein Tagesprogramm mit den Ärzten auf mich Angepasst und den Fokus auf Sport gelegt, habe in meiner Freizeit Sport gemacht und meine Ernährung überdacht und das alles ohne viel Druck von außen, weil ich mir das gewünscht hatte.
Ich wog 2017 100kg, bin mit 86 kg in die Klinik gekommen und bin mit 82kg gegangen, erst sah ich keinen Fortschritt aber durch die Muskeln die ich bekam und meine veränderte Ernährung nahm ich weiter ab und halte mein Gewicht momentan auf 66kg.

Die Gruppentherapie und Einzeltherapie konnte ich nicht wirklich annehmen sah aber bei anderen wie gut es ihnen tat. Heute musste ich daran denken wie gut mir diese Reha tat und was es in meinem Leben verändert hat. Ich habe trotz einer sozialen Phobie die ich unter anderem habe ein FSJ geleistet und eine Ausbildung angefangen auch durch die Motivation der Reha bedingt. Und ich habe es endlich geschafft ein soziales Umfeld aufzubauen diese "Skills" konnte ich mir auch in der Klinik aneignen. letzen Endes kann ich die Reha jeden empfehlen mit dem tipp sich das beste aus dem ganzen für sich zu holen und sich zu öffnen. Liebe grüße an meine Stationsbetreuer, ich hoffe Ihr lest dies auch und freut euch vielleicht etwas falls Ihr euch noch an mich erinnern solltet. Ich wünsche allen Menschen einen tollen Aufenthalt, habt einen schönen Tag. Jana

Eintrag von Josi | 29.04.2020
Hey meine Namen ist josi ich war vom 25.09.1019 bis zum 20.12.2019 in der klink also 16 Wochen ich hatte eine unfassbare schöne Zeit dort am Anfang ging es mir echt kacke aber dank Herr ackay Frau Weber und vielen mehr ist es mir Tag zu Tag leichter gefallen und dann hatte ich ab dem eine besonderen Tag meine beste freundin katha kennengelernt ich vermisse sie ich und denke gerne an Die Zeit zurück ps ich vermisse die Klinik habe euch alle lieb

Eintrag von Vanessa Hansen | 25.04.2020
Hallo mein nane ist Vanessa H. und bei mir sind es jetzt gut 1 1/5 jahre her wo ich in bad sassendorf war und mir persönlich tat es gut dort zu sein da ich dort auch neue freunde traf und mit ein par heut sohar noch kontackt habe. Ich würde mir von denen die noch dort hin gehen es so zu sehen für einen nej anfang und nicht für was schlechtes weil am anfang war es für mich echt schwer aber dan habe ich es auch geschaft mit meinen problemen klar zu kommen auch wen nicht dort aber später und jetzt kann ich sagen das bad sassendorf mir dabei geholfen hat und ich möchte mich dafür bedanken

Mit freundlichen grüßen Vanessa H. aus station 103

Eintrag von Katharina | 22.04.2020
Hallo an alle die das Lesen werden !
Mein Name ist Katharina, ich bin 17 Jahre alt und war von Oktober bis Dezember 2019 in der Klinik. Bevor ich in die Klinik gefahren bin hatte ich ein sehr ungutes Gefühl und wollte eigentlich gar nicht dort hin. Am Anfang war ich zwar noch sehr unglücklich, aber mit der Zeit habe ich immer mehr tolle Menschen kennengelernt. Ich war fast 7 Wochen lang mit dem tollsten Mädchen, meiner neuen besten Freundin Josi auf einem Zimmer und habe auch so viele neue Freunde kennengelernt mit denen ich immer noch extrem viel Kontakt habe. Ich habe mich irgendwann dazu entschieden auf 8 Wochen zu verlängern und hatte dabei während dem ganzen Aufenthalt die wohl beste Zeit in meinem Leben, die ich so wahrscheinlich nie mehr vergessen werde. Ich hab so viel scheiße erlebt, habe so viel gelacht und geweint und konnte dabei extrem viel verarbeiten und nachdenken. Ich habe die Betreuer sehr in mein Herz geschlossen, weil ich endlich mal so sein konnte wie ich wirklich bin und es niemanden so wirklich gestört hat. Ich denke so gerne an die tolle Zeit mit den tollen Leute zurück und werde am liebsten wieder mit allen Leuten in der Klinik sein. Dankeschön für dieses Erkebnis !

Eintrag von Kim-Diane Emrich | 08.04.2020
Hallo Liebes Bad Sassendorf Team Ich heiße Kim und war 2017 8 Wochen im Schlösschen. Ich habe am Anfang eine schwere Zeit gehabt und am ende wollte ich nicht mehr weg. Ich fahre oft noch in die Gegend und mich daran zu erinnern wie ich viele meine Freunde kennengelernt habe und ich es ist oft auch ein gutes Gefühl. Ich möchte allen sagen die jetzt da sind oder die dahin gehn, es ist eine gute Entscheidung Jeder Anfang ist schwer aber auch dies schafft man. Wenn ich könnte würde ich gerne wieder zurück. Das Team aus der klinik ist klasse. Auch die Stadt ist schön. Ich wünsche euch alles Gute. Und ich hoffe das ich irgendwann vlt noch mal ein Therapeuten oder Betreuer seh.
Vlt auch auf der Hochzeit mit meinem verlobten den ich in der Klinik kennengelernt habe.

Ihr seit toll wie ihr seit

Eintrag von Heyer | 24.02.2020
Schade, dass diese Klinik nicht ehrlich ist und Patienten aufnimmt, die sie gar nicht behandeln/ betreuen kann. Also wer was für Autisten sucht ist hier definitiv falsch am Platz. Für andere Fälle ist die Klinik sicher ein netter Ort, aber wir haben Steuergelder und Zeit verschwendet, leider.

Eintrag von Steffi und Ben | 12.01.2020
Hallo, mein Sohn (8) und ich kommen am 11.02.20. Da ich nirgends Infos über Begleitpersonen finden kann frage ich hier mal ob es schon Erfahrungen gibt.

Liebe Grüße Steffi

Eintrag von Vivien linke | 04.01.2020
Die zeit in der kkk war mega.
Ich war 2017 6 wochen da erst wollte ich überhaupt nicht da hin aber als ich da war und all die netten leute kennen gelernt habe ging alles viel zu schnell alle die ich al anfang der reha kennen gelernt habe sind nach und nach gegangen. Die betreuer der station 3 waren alle mega nett und wenn kan mal jemanden zum reden brauchte haben sie nie nein gesagt die haben ein zugehört und tipps und radschläge gegeben die dan auch hilfreich waren .
Auch wenn man da sachen machen musste die ein nicht gefallen haben hat es mega spaß gemacht und nach den therapien hat man sich immer auf gemeinsamme zeit mit freunden gefreud.
Alles wat schön kann die klinik nur empfelen.
Die lehrer da waren auch alle mega lieb.

Kontakt

Nachricht

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit der Johanniter Kinderfachklinik Bad Sassendorf mit anderen.

(wird veröffentlicht)
(Wird nicht veröffentlicht)

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihre Angaben vor Veröffentlichung noch einmal überprüfen, um Phishing- und Spam-Einträgen vorzubeugen.

* Bitte füllen Sie alle obligatorischen (mit * markierten) Felder aus.

Das könnte Sie interessieren