Obdachlosenhilfe: Der Kältebus in Oldenburg

Viele Menschen in Oldenburg leben auf der Straße. Wir helfen Wohnungslosen und Bedürftigen durch die kalte Jahreszeit. Von November bis April stehen wir jeweils freitags von 18 bis 20 Uhr, und sonntags von 17 bis 19 Uhr, auf dem Bahnhofsvorplatz in Oldenburg und verteilen dort heißen Kaffee, Tee, warme Suppen sowie Einmaldecken, Schals, Socken und Mützen. Zudem sind sie für die Betroffenen Gesprächspartner bei Sorgen und Nöten. Das Angebot des Kältebusses Oldenburg ist für alle kostenlos.

Wir haben festgestellt, dass der Bedarf an Hilfe mit dem Ende der kalten Jahreszeit nicht endet.
Jörg Bohlken, Leiter Kältebus-Team Oldenburg

Die Corona-Pandemie hat die Bedingungen für die Bedürftigen deutlich schwieriger gemacht. Deshalb unterstützen unsere Helferinnen und Helfer vom Johanniter-Kältebus Oldenburg die Bedürftigen auch über die kalte Jahreszeit hinaus.

Spenden für den Kältebus Oldenburg

Mit dem Kältebus Oldenburg möchten die Johanniter das Vertrauen wohnungsloser Menschen in soziale Einrichtungen wieder stärken und aus Liebe zum Leben Gutes tun. Unsere Hilfe erreicht die Betroffenen ganz unmittelbar und wirkt sofort.

Zwar engagieren sich unsere Helferinnen und Helfer ehrenamtlich, jedoch entstehen uns Kosten für die Getränke, die Suppen, das Fahrzeug und vieles mehr. Daher sind wir auf finanzielle Spenden angewiesen. Aus diesem Grund bitten wir Sie um Unterstützung für den Kältebus und Ihre wohnungslosen Mitmenschen in Oldenburg. Mit Ihrer Spende leisten Sie einen wirksamen Beitrag zur Obdachlosenhilfe vor Ort.

Wir geben warme Kleidung, Handschuhe, Decken und Schlafsäcke aus, die uns gespendet werden. Unsere Lagerkapazitäten sind jedoch sehr begrenzt. Bitte senden Sie uns daher Sachspenden nicht ohne vorherige zu. Vielen Dank!