Motorradstaffel in Hamburg

Die Johanniter-Motorradstaffel ist immer da, wenn es zur Hauptreisezeit auf den Autobahnen eng wird oder unterstützt bei Großveranstaltungen wie Sportereignissen, Kirchentagen oder Sternfahrten.

Johanniter Motorradstaffel am Fischmarkt

Unsere Leistungen

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer auf zwei Rädern unterstützen in Kooperation mit der Autobahnpolizei bei der Beseitigung von Stauursachen, dem Heranführen von Pannenhilfen oder der Versorgung erschöpfter Autoinsassen. Alle Staffelmitglieder verfügen über eine rettungsdienstliche Grundqualifikation oder Berufsausbildung. Ein jährliches Fahrsicherheitstraining ist Voraussetzung für den Dienst in der ehrenamtlichen Motorradstaffel.

Die Johanniter-Motorradstaffel Hamburg

Unsere Motorradstaffel in Hamburg wurde 2009 gegründet und gehört mit seinen knapp 20 aktiven Helfern zum Ortsverband Nördliches Hamburg der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.. Unser Tätigkeitsgebiet geht weit über die Grenzen Hamburgs hinaus.

 


Unsere Aufgaben


Auf Großveranstaltungen wie Marathon, Musikfestivals oder Radrennen stellen wir mit den schnellen und wendigen Motorrädern und einem Quad eine medizinische Erstversorgung von Patienten sicher. Auf Anforderung der Polizei Hamburg oder Schleswig-Holstein unterstützen wir auch auf der Autobahn bei größeren Verkehrsbehinderungen, hohen Temperaturen und Pannen. Auch dort liegt unser Einsatzfokus auf der medizinischen Betreuung und Erstversorgung.

Alle Mitglieder der Motorradstaffel erhalten bei uns eine medizinische Grundausbildung, um die beste Betreuung und Versorgung von Patienten zu gewährleisten. Regelmäßige medizinische Fortbildungen und Fahrsicherheitstrainings sorgen für eine hohe Qualität, die stets durch praktische Übungen verbessert wird. Aufklärungsarbeit ist für uns auch ein wichtiger Aspekt:

Wir gehen präventiv auf andere Motorradfahrer zu und erläutern die Wichtigkeit der Ersten Hilfe. Dazu sind wir auf Veranstaltungen, wie bei der Saisoneröffnung am Zollenspieker Fährhaus, auf Messen oder bei Motorrad und Zubehörhändlern präsent.


Neben den Einsätzen kümmern wir uns größtenteils selbst um die Pflege und Instandhaltung unserer Fahrzeuge. Wir passen die Fahrzeuge selbstständig an unser Einsatzspektrum an: Dies umfasst z. B.  Warnmarkierungen zur besseren Wahrnehmung im Straßenverkehr, Zusatzbeleuchtung für nächtliche Einsätze oder Stromversorgung von Mobiltelefonen zur Navigation und Ortung.

Ausgestattet sind unsere Fahrzeuge mit medizinischem Material, um eine Betreuung und Versorgung bis zur Übergabe an den Sanitäts- oder Rettungsdienst sicherzustellen. Dazu gehören u. a. Verbandsmaterial,  Diagnostik, Versorgungsmaterial für Knochenbrüche, ein automatisierter externer Defibrillator, Infusions- und Beatmungsgeräte.

 

Unterstützen Sie uns dabei, Leben zu retten!

Trotz ehrenamtlicher Tätigkeit, fallen Kosten für die Aus- und Weiterbildung der Helfer, Bekleidung und technische Ausstattung an. Daher sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Ob mit einer einmaligen Spende oder einer Fördermitgliedschaft – damit können wir gemeinsam Leben retten!

Spendenkonto:
Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Hamburg
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE03370205000004324920
BIC: BFSWDE33XXX
Verwendungszweck: „Spende Motorradstaffel“


Möchten Sie selbst anpacken, um Leben zu retten?

Dann machen Sie doch aktiv mit – als ambitionierter Motorradfahrer in der Johanniter-Motorradstaffel. Das notwendige medizinische Fachwissen und alles, was Sie sonst noch wissen müssen, erhalten Sie bei uns.

Interesse? Dann melden Sie sich – wir freuen uns und informieren Sie gern!

 

 

 

Zurück zum Regionalverband Hamburg