Folgen Sie Ihrer Berufung.

Werden Sie Lebensretter bei den Johannitern und arbeiten Sie in einer starken Gemeinschaft.

Retten Sie Leben – als Notfallsanitäter bei den Johannitern

Sinnvolles tun

Leben retten ist eine Berufung, die einem alles abverlangt. Es fordert höchste Einsatzbereitschaft und Teamgeist, Disziplin und Flexibilität, Einfühlungsvermögen und zugleich Stärke. Aber nirgends sonst bekommt man eine so direkte und unmittelbare Belohnung für seine Arbeit wie als Notfallsanitäter: die Dankbarkeit von Angehörigen oder das Glück von Betroffenen und damit die tiefe Gewissheit, etwas Sinnvolles zu tun. Im Rettungsdienst erlebt man das fast täglich. 

Der deutsche Rettungsdienst gilt als einer der leistungsfähigsten und modernsten der Welt. Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist seit Jahrzehnten eine der tragenden Säulen dieses Systems und bietet Ihnen vielfältige berufliche Möglichkeiten auf diesem Gebiet. An 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr einsatzbereit sind unsere Fachkräfte im täglichen Einsatz auf deutschen Straßen und für die Menschen unterwegs. Auch die Luftrettung ist regelmäßig im Einsatz und beteiligt sich beispielsweise an Rückholaktionen aus dem Ausland, betreibt bundesweit Intensivtransporthubschrauber (ITH) und Ambulanzflugzeuge und übernimmt auch Intensiv- und Verlegungsflüge im In- und Ausland. Seit 2013 sind wir auch in der Offshore-Rettung tätig und dabei oftmals in abgelegenen Gebieten weit vor den Küsten im Einsatz, um dort unter anspruchsvollen Bedingungen Menschen zu retten. 
 

Dieser Teamgeist, der das Arbeiten im Rettungsdienst auszeichnet, ist so außergewöhnlich, dass man sich in den extremsten Situationen blind versteht.
Andreas, Rettungsassistent Johanniter-Unfall-Hilfe in Köln

Attraktive Vergütung und berufliche Perspektiven

Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Mitarbeitenden nicht nur mit modernster Technik ausgerüstet in ihre Einsätze gehen, sondern auch fachlich auf dem neuesten Stand sind und sich persönlich weiterentwickeln. So können wir qualitativ hochwertige Arbeit gewährleisten, die sich direkt auf unsere Patienten und Patientinnen auswirkt. Fachkräften im Bereich der Notfallversorgung bieten wir deshalb, neben einer attraktiven tariflichen Vergütung, auch vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten für die Entwicklung beruflicher Perspektiven an. Darüber hinaus können Sie an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften praktische Erfahrungen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen kombinieren, beispielsweise im Bereich Gesundheitsschutz und Katastrophenhilfe.

Ein möglicher Einstieg in den Rettungsberuf ist die Ausbildung zum Rettungssanitäter oder zur Rettungssanitäterin. In einem 520 Stunden umfassenden Lehrgang vermitteln wir Ihnen Grundkenntnisse in der Notfallmedizin, mit denen Sie Notfallsanitäter und -sanitäterinnen sowie notärztliche Teams bei deren Arbeit unterstützen können. Sie haben die Möglichkeit, sich anschließend zum Notfallsanitäter oder zur Notfallsanitäterin ausbilden zu lassen. In diesem Bereich bieten wir Ihnen vielfältige Betätigungsfelder auf dem Land oder in der Stadt, in der Luftrettung oder auf Intensivfahrzeugen. Zudem bieten wir unseren Mitarbeitenden diverse Entwicklungsmöglichkeiten. Ob Sie Praxisanleiter werden, eine Wachenleitung übernehmen oder sich zum Helicopter Emergency Medical Service Technical Crew Member (HEMS TC) ausbilden lassen wollen – wir begleiten Sie individuell auf Ihrem Weg.

Ausbildung in unseren Lehrkrankenhäusern

Auch in unseren 17 Krankenhäusern, Fach- und Rehabilitationskliniken, Tageskliniken sowie medizinischen und therapeutischen Versorgungszentren setzen wir hervorragend geschultes Personal ein. Hochqualifizierte Ärztinnen und Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte sorgen für eine optimale Behandlung und Versorgung ihrer Patienten und Patientinnen. Zu unseren Einrichtungen gehören ebenso Kinderfachkliniken wie eine ausschließlich auf die Behandlung von Essstörungen spezialisierte Klinik sowie Rehakliniken mit den Schwerpunkten Neurologie, Orthopädie und Geriatrie. 

Gleichzeitig sind diese Einrichtungen vielfach auch akademische Lehrkrankenhäuser, in denen wir angehende Ärztinnen und Ärzte während ihres praktischen Jahres in den Pflichtfächern Chirurgie und Innere Medizin sowie in den verschiedenen Wahlpflichtfächern ausbilden. Darüber hinaus bieten wir all unseren Mitarbeitenden vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an.