Gemeinsam etwas bewirken

Helfen Sie Menschen in Not. Unterstützen Sie die weltweiten Hilfs- und Förderprojekte der Johanniter.

Jetzt spenden!

Unsere Spendenprojekte – so wirken die Johanniter vor Ort

Soziale Projekte im Ausland

Dank Ihrer Unterstützung sind die Johanniter nicht nur in Deutschland, sondern auch in rund 20 Ländern in Afrika, Asien, im Nahen Osten und in Lateinamerika tätig. Mit unserer Arbeit sind wir für kranke und ältere Menschen da. Außerdem können wir Hand in Hand mit unseren regionalen Partnerorganisationen bei akuten Krisen, beim Wiederaufbau und bei der langfristigen Entwicklungsarbeit helfen. Wie Ihre Spende für die Johanniter-Auslandshilfe vor Ort wirkt, erzählen wir hier anhand erfolgreicher Spendenprojekte.

Spendenprojekt Ecuador: Wasser für eine gesunde Zukunft

Abseits der Großstädte in Ecuador lebt jeder sechste Einwohner in bitterer Armut. Wir nutzen Ihre Spenden, um gemeinsam mit der lokalen Partnerorganisation Instituto de Ecologia y Desarrollo de las Comunidades Andinas (IEDECA) den Menschen in der Hochlandregion bei der Installation von Wassersystemen. So verfügen die Gemeinden endlich über sauberes Trinkwasser aus natürlichen Quellgebieten. Außerdem werden Bewässerungsanlagen für die Felder gebaut. 

Durch diese Maßnahmen kann nun ganzjährig geerntet werden, auch wenn der Regen wieder einmal geringer ausfällt. Die Bauern sind zudem in der Lage, schonender mit den Ressourcen umzugehen und damit ihre Einkommensquellen langfristig zu sichern. Außerdem bauen sie vielseitiger an. Inzwischen werden nicht nur Bohnen, sondern auch Kartoffeln, Brokkoli, Zwiebeln und Quinoa geerntet. Bislang wurden 220 Kilometer Leitungen verlegt, und fast 11.000 Menschen profitieren nun von sauberem Wasser. 

Spendenprojekt Kambodscha: Wie aus Kuhmist Geld und Zeit wird

Im Nordosten von Kambodscha lebt die Mehrheit der Menschen auf dem Land. Ihre Existenz ist vom Klimawandel, von illegalen Waldrodungen und industrieller Landwirtschaft bedroht. Die Johanniter können mit ihrem finanziellen Beitrag direkt vor Ort helfen. Gemeinsam mit der Lokalorganisation Save Cambodia’s Wildlife (SCW) und den Kleinbauern wird eine Biogasanlage getestet – und aus Kuhmist eine neue Lebensgrundlage geschaffen. 

Die verwendete Biomasse hinterlässt einen Gärrest, der als Dünger im Garten oder auf Feldern verwendet werden kann. Mit der Anlage sparen die Bauernfamilien Zeit und Geld – zugleich nutzen sie erneuerbare Energie. Weil das Projekt gut funktioniert hat, haben inzwischen schon zehn Haushalte eine derartige Anlage installiert. Die Familien beteiligen sich an den Anschaffungskosten und können dafür jährlich etwa 210 Euro einsparen. Die Beteiligungsanteile fließen in einen Gemeindefonds, der die Anschaffung weiterer Anlagen ermöglicht.

Spendenprojekt Namibia

Eine altersgerechte Betreuung für die einheimische Bevölkerung und Mitglieder des Johanniter-Hilfswerkes  gewährleisten – das ist möglich dank der sozialen und gemeinnützigen Unterstützung des Johanniter-Hilfswerkes, welches seit mehreren Jahren unter anderem ein Pflegezentrum und eine Seniorenresidenz in Namibia unterhält.

Spendenprojekt Deutschland: Das Kinderhaus Pusteblume

Mitten im Brandenburger Spreewald südlich von Berlin ist dank unserer zahlreichen Unterstützer auf einem weitläufigen Grundstück das Kinderhaus Pusteblume entstanden. Ein Refugium, an dem schwerstkranke Kinder und Jugendliche von den Johannitern liebevoll versorgt werden und gleichzeitig Familien in dieser Ausnahmesituation Beistand erhalten. Damit schließen wir eine Versorgungslücke, denn in Brandenburg ist dies das einzige stationäre Kinderhospiz.

In der Kombination mit der ambulant betreuten Wohngruppe für schwerkranke Kinder ist dieses Konzept deutschlandweit einzigartig. Unsere Mitarbeitenden schaffen ein vertrauensvolles Umfeld, das Betroffenen und deren Eltern und Geschwistern Momente der Normalität und Geborgenheit ermöglicht. Wofür wir besonders dankbar sind: Der Aufenthalt im Kinderhaus für Angehörige ist dank Ihrer Zuwendung kostenlos.