Acht neue Hospizhelfer beginnen ihre Ausbildung

Hannover, 08. März 2019

Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Hospizbegleiter ist gestartet

Sie unterstützen schwer Kranke und Sterbende, stehen ihnen bei, spenden Trost und helfen bei Symptomen wie Schmerzen, Übelkeit oder Angst: Die Ehrenamtlichen im ambulanten Hospizdienst übernehmen eine anspruchsvolle Aufgabe. Damit sie dafür gewappnet sind, bereiten sie sich in einem rund 120-stündigen Kurs darauf vor.

Die Johanniterinnen Jasmin Heinecke und Birthe Möller vermitteln den acht Teilnehmenden, was sie brauchen: Wahrnehmen und Zuhören, Kommunikation mit schwer Kranken und Angehörigen und eine hospizliche Haltung thematisieren die Seminarleiterinnen. Auch drei Exkursionen, mehrere Themenabende und Hospitationen stehen auf dem Programm. Nachdem sie den Kurs beendet haben, können die Teilnehmer ihr ehrenamtliches Engagement beginnen, zum Beispiel im Hospizdienst der Johanniter.