Feierliche Einführung des Ortverbandspfarrers Michael Hartlieb

Foto: Colin Hieronimus

Heute wurde Pastor Michael Hartlieb von der Ortsbeauftragten Rita Girschikofsky und dem Dienststellenleiter Michael Homann des Ortsverbandes Hannover-Wasserturm, mit einem feierlichen Gemeindegottesdienst in sein neues Amt als Ortsverbandspfarrer eingeführt. Die Jakobikirche in Hannover/Kirchrode war im Zeichen der  Johanniter geschmückten. Neben Bernd Rödel, Bezirksbürgermeister Kirchrode, Bemerode und Wülferode beglückwünschten Ihn Dr. Dietrich von Elsner, Vertreter des Johanniter-Ordens, Polizeivizepräsident Jörg Müller, Dr. Michael Schmidt, der Diakovere, Dr. Bernt Schulze, Vertreter der Johanniter Hilfsgemeinschaft Hannover und Mitglied des Kirchenvorstandes der Jakobigemeinde, Elke Zach, Regionsabgeordnete, Ralf Kölling, Mitglied des Präsidiums der Johanniter, Monika Stadtmüller, Seniorenbeirat der Landeshauptstadt Hannover sowie zahlreiche Mitglieder des Johanniter-Ordens und ehrenamtliche und hauptberufliche Kollegen aus seinem neuen Ortsverband, die sich mit diversen Fahrzeugen der Johanniter auf den Vorplatz der Kirche formierten. In seiner ersten Ansprache als Ortsverbandspfarrers über den Predigttext des vierten Sonntages vor der Passionszeit (Mk 4,35 – 41 „Die Stillung des Sturmes“), stellte er den aktuellen Bezug zur Arbeit der Johanniter her, nicht furchtsam wie die Jünger im Sturm, sondern mutig und voller Vertrauen, sich der Hilfe für andere zu widmen ,,aus Liebe zum Leben"