Wir Johanniter in Wunstorf

Helden bitte melden


Tim Kienapfel ehrenamtlicher Helfer

Wie heißt Du?
Ich heiße Tim Kienapfel.

Seit wann bist Du dabei?
Ich bin seit 2008 dabei.

Welcher ist Dein Arbeitsbereich?
Ich bin Truppführer in der Gruppe Technik und Sicherheit (TeSi).

Wie bist Du zu den Johannitern gekommen?
Angefangen habe ich bei den Johannitern in der Johanniter Jugend. Ein Freund hatte mich eingeladen und ich blieb.

Warum bist Du dabei?
Ich engagiere mich bei den Johannitern, weil ich es toll finde Menschen zu helfen und mich damit auch selbst zu fordern. Es gibt immer neue Herausforderungen und es ist toll diese im Team zu bestehen.

Dein schönstes Erlebnis?
Zu meinen schönsten Erlebnissen bei den Johannitern zählen auf jeden Fall die Freizeiten und Zeltlager mit der Jugend. Das ist Spaß pur.


ehrenamtliche Helferin Janine Meißner

Wie heißt Du?
Ich heiße Janine Meißner.

Seit wann bist Du dabei?
Ich bin seit 2007 dabei.

Welcher ist Dein Arbeitsbereich?
Angefangen habe ich in der Technik. Mittlerweile bin ich aber in der Verpflegungsgruppe tätig. Es macht immer wieder Spaß mit der Gemeinschaft Caterings, BBQs oder eine Bombenräumung zu betreuen.

Wie bist Du zu den Johannitern gekommen?
Auf die Johanniter bin ich durch den Schulsanitätsdienst des Hölty- Gymnasiums gekommen.

Warum bist Du dabei?
Ich engagiere mich bei den Johannitern, weil ich es toll finde Menschen zu helfen und mich damit auch selbst zu fordern. Es gibt immer neue Herausforderungen und es ist toll diese im Team zu bestehen.

Dein schönstes Erlebnis?
Ein schönstes Erlebnis gibt es eigentlich gar nicht, weil jedes Erlebnis schön ist. Es ist zwar zwischendurch etwas anstrengend, aber dann die freudigen Gesichter der Menschen zu sehen, denen man helfen konnte ist immer etwas Besonderes.
In der Verpflegung zu sein heißt aber nicht nur zu kochen, trotzdem fahren wir auf Sanitätsdienste, wie Reitturniere oder Kartrennen. Am meisten Spaß außerhalb der Verpflegung machen mir aber Verlegungen, dadurch bin ich schon viel rumgekommen, wie z.B. nach Frankreich, Österreich oder einfach mal kurz an die Ostsee. Also, komm zu uns, es lohnt sich!


ehrenamtlicher Helfer Dennis Hein

Wie heißt Du?
Ich heiße Dennis Hein.

Seit wann bist Du dabei?
Seit August 2009 bin ich in der Schnell-Einsatz-Gruppe .

Welcher ist Dein Arbeitsbereich?
Ich bin Truppführer in der Gruppe Behandlungsplatz (BHP).

Wie bist Du zu den Johannitern gekommen?
Durch einen Freund, der auch bei den  Johannitern  ist, bin ich dazu gekommen und bin seitdem auch noch gut dabei.
Meine Aufgaben bestehen zum größten Teil darin, den Behandlungsplatz auf-/abzubauen, Materialien an ihrem Ort im Zelt aufzustellen, damit man es im Ernstfall schnell findet.
Zudem gehört auch mit dazu, Patienten zu versorgen und/oder sie zu betreuen.

Warum bist Du dabei?
Es macht mir sehr viel Spaß, auch wenn ich kein Geld dafür bekomme. Ich engagiere mich, weil ich Menschen gerne helfe.
Es gibt viele neue Erfahrungen und Herausforderungen, die in der Gruppe prima gemeistert werden. Wir helfen uns gegenseitig und spielen nicht alleine. Zusammen sind wir stark.

Dein schönstes Erlebnis?
Zu meinen schönsten Erlebnissen gehören besonders, die Technischen Dienste, aber auch der Karneval in Köln. Es gibt einfach viele Dinge, die verdammt Spaß bereiten.

Bist du denn auch ehrenamtlich engagiert oder möchtest es gerne sein?
Dir ist es egal, dass du für deine Arbeit kein Geld, sondern mehr ein Lächeln für deine Mühen bekommst?
Du magst es, mit vielen engagierten und lustigen Menschen zu arbeiten und anderen Menschen in Situationen zu helfen, die Hilfe brauchen?

Dann bist du bei den Johannitern genau richtig!


ehrenamtliche Helferin Ann-Kathrien Liebold

Wie heißt Du?
Ich heiße Ann-Kathrien Liebold, aber alle nennen und kennen mich unter „Anka“

Seit wann bist Du dabei?
Ich bin seit 2009 dabei.

Welcher ist Dein Arbeitsbereich?
Ich bin in der Gruppe des Behandlungsplatzes.

Wie bist Du zu den Johannitern gekommen?
Zu den Johannitern bin ich durch zwei Freundinnen gekommen. Durch jahrelange Überredungskunst von ihnen habe ich mich letzendlich überreden lassen, ein Mitglied in der SEG zu werden. Später bin ich dann auch noch ein Johanniter Jugend Mitglied geworden.

Warum bist Du dabei?
Ich engagiere mich ehrenamtlich bei den Johannitern und der Jugend, weil ich es toll finde Menschen zu helfen, den Kindern Erste-Hilfe Maßnahmen beizubringen und ihnen dadurch eine sichere Zukunft zu bieten und mich persönlich zu fordern. Jeder Dienst oder Einsatz ist eine neue Herausforderung für mich!

Dein schönstes Erlebnis?
Zu meinen schönsten Erlebnissen bei den Johannitern zählt der Einsatz beim Kölner Karneval, die Wettkämpfe, sowie die Zeltlager der Johanniter Jugend.


Ines Kaschel ehrenamtliche Helferin

Wie heißt Du?
Ich heiße Ines und bin seit meinem 15. Lebensjahr bei der Johanniter-Unfall-Hilfe in Wunstorf ehrenamtlich tätig.

Seit wann bist Du dabei?
Ich bin seit 2003 dabei. Angefangen habe ich in der Johanniter-Jugend und von da an sehnsüchtig auf meinen 16. Geburtstag gewartet… Denn von dem Zeitpunkt an durfte ich zu den „Großen“! Zur SEG!

Wie bist Du zu den Johannitern gekommen?
Ursprünglich bin ich durch einen Projekttag an der KGS auf die Johanniter-Unfall-Hilfe Wunstorf aufmerksam geworden. Einige Zeit später musste ich ein Referat über einen Verein, eine Organisation o.ä. erarbeiten und hatte sofort DIESEN Verein im Kopf. Ein Bekannter meiner Familie war zufällig in der SEG tätig und nahm mich an einem Mittwoch mit, um mir alles für mein Referat zu zeigen und zu erklären. Referat?! Was für ein Referat?! Das wurde total zur Nebensache und ich war von Anfang an total begeistert von „dem Laden“.

Warum bist Du dabei?
Die Leute total nett, die Arbeiten interessant… Hier wollte ich bleiben! Von dem Tag an bin ich regelmäßig zur Johanniter-Jugend bzw. SEG gegangen und habe meine Aufgabe im Verbandplatz gefunden. Ich habe für mich selbst viel gelernt, ob nun technisch oder medizinisch, Herausforderungen durch Aus- und Weiterbildungen angenommen und auch einfach neue Freunde gefunden.

Dein schönstes Erlebnis?
Zu meinen schönsten Erinnerungen gehören die Einsätze beim Kölner Karneval, das Steinhuder Meer in Flammen und die Wettkämpfe. Denn gerade daran merkt man, was für ein Zusammenhalt in einer Gruppe bestehen kann!