Kita Elementum verschickt sonnige Frühlingsgrüße

Nörten-Hardenberg, 07. Mai 2020

Liebevoll dekorierte Briefe für die Kinder der Johanniter-Kita in Nörten-Hardenberg

Das Team der Johanniter-Kita Elementum in Nörten-Hardenberg überlegte sich eine besondere Aktion für die Kinder, die aufgrund der aktuellen Lage nicht die Kita besuchen können. Ein persönlicher Brief, dekoriert mit fröhlichen Frühlingsmotiven und einer kleinen Aufgabe. Briefmarke aufgeklebt und los ging’s. So machten sich viele Briefumschläge gefüllt mit sonnigen Frühlingsgrüßen auf die Reise zu den Kita-Kindern nach Hause. In den handschriftlich verfassten Briefen fragten die pädagogischen Fachkräfte die Kinder wie es ihnen geht und erzählten ihnen, dass sie in der Kita sehr vermisst werden.

In den Briefumschlägen fanden die Kinder zusätzlich Sonnenblumensamen. So können sie zu Hause ein paar sommerliche Blumen einsäen, diese pflegen und beim Wachsen beobachten. In Anlehnung an das Kita-Konzept in dem das Zusammenspiel der Elemente von Bedeutung ist, wurde den Kindern in den Briefen erklärt, dass zum Keimen der kleinen Samen bereits Wärme und Licht durch die Sonne vorhanden sind. Nun dürfen sie die Elemente Erde und Wasser miteinbringen. Und schon bald wird vielleicht auch bei ihnen ein kleiner Spross seinen Weg durch die Blumenerde zum Sonnenlicht finden. Um den Kindern in dieser herausfordernden und besonderen Zeit ein bisschen „Wir-Gefühl“ nach Hause zu schicken, haben die Kinder in der Notbetreuung auch Sonnenblumenkerne im Garten der Kita Elementum eingepflanzt. Mit viel Freude und Interesse setzten die Kinder die kleinen Samen in die Erde und warten ganz gespannt darauf die ersten grünen Keimlinge zu entdecken.

Bereits zur Osterzeit erhielten die Kinder Post von ihren Erzieherinnen. Nur wenige Tage später kam der Postbote auch in der Kita vorbei und brachte große und kleine Briefumschläge mit selbstgemalten Bildern der Kinder. Die gebastelten Kunstwerke und gemalten Bilder wurden an zahlreiche Fenster der Kita in Richtung Straßenseite gehangen. So drücken die Erzieherinnen ihre Freude über die Bilder aus und zeigten den Kindern, dass in der Kita viel an sie gedacht wird. Über weitere Bilder und Briefe freuen sich alle in der Kindertagesstätte.

Auch mit den Eltern stehen die Erzieherinnen seit einigen Wochen regelmäßig in Kontakt und haben ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Mütter und Väter.

Die Erzieherinnen freuen sich, wenn bald wieder mehr Kinder die Kita besuchen dürfen und aus allen Gruppenräumen wieder spielende und lachende Kinder zu hören sind. So wie vor Corona.

Fotos: Mona Scheel und Julia Dschun