Katastrophenschutz

Zur Bewältigung der Folgen von Großschadensereignissen und Katastrophen halten die Johanniter im Rahmen des Katastrophenschutzes Sanitäts- und Betreuungseinheiten vor. Diese werden zum Teil durch spezielle Einheiten (z.B. Technik) unterstützt.

Sie kommen grundsätzlich dann zum Einsatz, wenn örtliche Kapazitäten zur Schadensbewältigung nicht mehr ausreichen oder aber die Infrastruktur der betroffenen Region erheblich zerstört ist.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer werden in den jeweiligen Standorten oder in einer unserer Bildungseinrichtungen aus- und fortgebildet.

Die Beschaffung des hierzu notwendigen Materials, der Fahrzeuge und die Ausbildung der Helferinnen und Helfer wird durch das Bundesministerium des Innern und die Bundesländer finanziell unterstützt.

Möchten Sie mehr Informationen oder möchten Sie bei uns mitmachen?



Ihr Ansprechpartner Marc Küchemann

Bismarckstraße 1
37574 Einbeck